Ehrenamt

Zehn Jahre im Einsatz für die Gocher Bürger

| Lesedauer: 2 Minuten
Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm (links sitzend) nimmt die Festschrift der Bürgerstiftung Niederrhein von Jörg Wagner in Empfang. Dahinter stehen (von links): Willi Vaegs, Rita Thielen, Heinz-Karl Meuskens und Adolf Schreiber.

Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm (links sitzend) nimmt die Festschrift der Bürgerstiftung Niederrhein von Jörg Wagner in Empfang. Dahinter stehen (von links): Willi Vaegs, Rita Thielen, Heinz-Karl Meuskens und Adolf Schreiber.

Foto: Torsten Matenaers / Stadt Goch

Goch.  Die „Bürgerstiftung Niederrhein (Johann Klein Stiftung)“ feiert ihr zehnjähriges Jubiläum mit einer Festschrift.

Die „Bürgerstiftung Niederrhein (Johann Klein Stiftung)“ wird 2021 zehn Jahre alt. Das sind zehn Jahre voller Tatkraft im Andenken an den Gocher Johann Rudolf Klein (genannt Papa Klein). Dieses besondere Jubiläum nahm der Gocher Bürgermeister Ulrich Knickrehm zum Anlass, den Vorstand und das Kuratorium der Bürgerstiftung Niederrhein (Johann Klein Stiftung) ins Rathaus einzuladen, um sich im Namen der Gocher Bürger für das Engagement zu bedanken. Denn unter dem Leitgedanken „Von Bürgern für Bürger“ hält die Bürgerstiftung die Werke und Ideen Papa Kleins lebendig und unterstützt immer wieder Projekte, die dem Gemeinwohl, am Niederrhein zugute kommen – besonders in der Stadt Goch.

Zum zehnjährigen Jubiläum hat die Stiftung die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen

Zum zehnjährigen Jubiläum hat die Stiftung die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen – von der Gründung über zahlreiche Förderprojekte bis heute. Entstanden ist eine kleine Chronik, die die Geschichte der Stiftung erzählt und die bei diesem Anlass dem ersten Bürger der Stadt Goch übergeben wurde. „Mit dieser Festschrift erinnern wir an das bisherige Wirken der Stiftung und danken allen, die die Bürgerstiftung auf ihrem Weg unterstützt haben“, sagt der Vorstandsvorsitzende Jörg Wagner. Der „Die Bürgerstiftung Niederrhein hat sich in ihrer noch jungen Geschichte bereits für viele Projekte und Vorhaben interessiert und engagiert. Im Namen der Gocher Bürgerschaft danke ich für die wichtige Unterstützung“, antwortete Knickrehm.

Begründet wurde die Bürgerstiftung Niederrhein 2011 von Josefine und Uwe Klein im Andenken an ihren Vater und Großvater Johann Rudolf Klein. Dieser setzte sich schon früh für die Belange seiner Mitbürger ein und war stets um seine Heimatregion bemüht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben