Unfall

Finnentrop: Betrunkener Radfahrer muss nach Sturz in Klinik

Ein Rettungswagen musste den 43-Jährigen ins Krankenhaus bringen.

Ein Rettungswagen musste den 43-Jährigen ins Krankenhaus bringen.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Finnentrop.  Der Radler (43) verletzte sich in Rönkhausen so schwer am Kopf, dass er stationär in der Klinik behandelt wurde. Er stand unter Alkoholeinfluss.

Ein 43-jähriger Radfahrer musste am Samstagabend nach einem Sturz auf der B 236 in Rönkhausen ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 21.25 Uhr befuhr der Mann zunächst die Kilianstraße und wollte den dortigen Kreisverkehr durchfahren. In Höhe der Querungshilfe bei der Ausfahrt auf die Lenscheider Straße verlor er allerdings die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Grund dafür war zum einen, dass er am Fahrradlenker und auf dem Gepäckträger Einkäufe transportierte, die relativ schwer waren. Zum anderen stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Der 43-Jährige zog sich bei dem Sturz Kopfverletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Am Fahrrad entstand ein geringer Sachschaden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben