Auszeichnung

Landesehrenpreis für Bäckerei Sondermann-Brot aus Drolshagen

Ministerin Ursula Heinen-Esser übergibt Volker Krayter, Verkaufsleiter von Sondermann-Brot, die Urkunde des Landesehrenpreises NRW.

Ministerin Ursula Heinen-Esser übergibt Volker Krayter, Verkaufsleiter von Sondermann-Brot, die Urkunde des Landesehrenpreises NRW.

Foto: Foto: Privat

Kreis Olpe/Drolshagen.  Die Bäckerei Sondermann-Brot aus Drolshagen wird mit den Landesehrenpreis NRW ausgezeichnet. Jury lobt die sorgfältige Rohstoffauswahl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bäckerei Sondermann-Brot mit Stammsitz in Drolshagen hat von NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser den „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ verliehen bekommen. Die Jury lobte die sorgfältige Rohstoffauswahl, optimale Verarbeitung und Zubereitung sowie aufgrund des hervorragenden Geschmacks die besondere Güte.

Nur wer bei den Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) eine Goldmedaille erringt und seine Produkte in NRW herstellt, kann den Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW erhalten.

„Das Ministerium hat uns mit dem Landesehrenpreis 2019 bestätigt, dass unsere Backwaren von herausragender Qualität sind und auch noch ausgezeichnet schmecken“, freut sich Bäckermeister Hermann Sondermann. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, da sie unser tägliches Engagement, qualitativ hochwertige und leckere Produkte herzustellen, widerspiegelt.“

97 Unternehmen ausgezeichnet

97 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der nordrhein-westfälischen Ernährungswirtschaft wurden von Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel ausgezeichnet.

„Der Landesehrenpreis würdigt Unternehmen, die sich in Nordrhein-Westfalen besonders für die Lebensmittelproduktion engagieren und sich aktiv sozialen und ökologischen Herausforderungen stellen“, sagte die Ministerin bei der Urkundenübergabe im Düsseldorfer Maxhaus.

Mit dem Landesehrenpreis wird auch die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen, tarifgerechte Bezahlung, Engagement für Nachhaltigkeit oder die Nutzung eines Umweltmanagementsystems honoriert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben