Verkehrszulassung

Olpe: Männer düsen mit E-Longboards am Biggesee entlang

Ein E-Longboard – hier ein Symbolbild – kann Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h erreichen.

Ein E-Longboard – hier ein Symbolbild – kann Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h erreichen.

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Olpe.  Die E-Longboards erreichen bis zu 25 km/h und sind nicht im öffentlichen Verkehr zugelassen. Die Polizei Olpe untersagte eine weitere Nutzung.

Zeugen riefen am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr die Polizei, weil sie im Bereich des Vorstaubeckens des Biggesees drei Männer beobachtet hatten, die sehr schnell mit sogenannten Longboards – eine Art Skateboard – in Richtung Olpe auf einem Wirtschaftsweg unterwegs waren.

Die Männer fuhren dabei teils auf dem Gehweg, teils auf der Fahrbahn. Die Boards waren augenscheinlich motorisiert. Bei einer Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass die E-Boards circa 20 bis 25 km/h fahren können.

Derzeit ist ein Fahren mit E-Longboards im öffentlichen Verkehrsraum nicht erlaubt, da diese nicht die Voraussetzung an eine Zulassung erfüllen und es auch daher keine Kfz-Versicherung gibt. Die Beamten schrieben eine Anzeige und untersagten die weitere Nutzung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben