Geste für türkische Gäste

Turbokreisel in Altenhundem heißt jetzt „Caycuma-Kreisel“

Der Turbokreisel in Altenhundem heißt seit heute "Caycuma-Kreisel", zumindest inoffiziell.   

Der Turbokreisel in Altenhundem heißt seit heute "Caycuma-Kreisel", zumindest inoffiziell.   

Foto: Volker Eberts / WP

Altenhundem.  Als Willkommensgruß für eine Delegation aus der türkischen Stadt Caycuma hat die Stadt den Kreisel in Altenhundem vorübergend umbenannt.

„Nanu, was heißt das denn“, fragt sich seit heute, Freitag, so mancher Autofahrer, der durch den Turbokreisel in Altenhundem fährt. An allen drei Ein- und Ausfahrten stehen seit den Morgenstunden Schilder mit Aufdruck „Caycuma Kreisel“. Hier kommt die Aufklärung: Das Schild ist ein Willkommensgruß der Stadt an den Bürgermeister und eine Wirtschaftsdelegation aus der nordtürkischen Stadt Caycuma, die von Samstag bis Dienstag die Stadt besucht. Am Mittwoch hatte der Lennestädter Stadtrat beschlossen, mit der Stadt Caycuma (50.000 Einwohner) eine offizielle Städtefreundschaft einzugehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben