Auswertung

Haus oder Wohnung: So wohnen die Menschen im Kreis Wesel

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Auswertungen der NRW-Bank geben auch Aufschluss darüber, wie viele neue Wohngebäude in den Städten im Kreis Wesel gebaut wurden.

Die Auswertungen der NRW-Bank geben auch Aufschluss darüber, wie viele neue Wohngebäude in den Städten im Kreis Wesel gebaut wurden.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Kreis Wesel.  Wo gibt es mehr Häuser, wo dominieren Wohnungen? Wie viel Platz haben die Menschen zuhause? Das zeigen spannende Daten für den Kreis Wesel.

Auf dem Land, da ist mehr Platz – das gilt auch fürs Wohnen. Das zeigen eindrücklich die Daten, welche die NRW-Bank für ihre Wohnungsmarktprofile ausgewertet hat und die unserer Redaktion vorliegen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Wesel fallen dabei deutlich aus. (Sie wollen mehr zum Thema lesen?Hier unseren kostenlosen Immobilien-Newsletter abonnieren)

So wohnen mehr als drei Viertel der Haushalte im ländlichen Alpen in einem Ein- oder Zweifamilienhaus – das ist der absolute Spitzenwert. Gerade mal 20 Prozent leben in einem Mehrfamilienhaus, also in der Regel in einer Wohnung. Die durchschnittliche Fläche, auf der sich ein Haushalt ausbreiten kann, liegt demnach bei 114,6 Quadratmeter. Auf annähernd so hohe Werte kommen auch Sonsbeck, Hamminkeln, Hünxe und Xanten.

Die Zahlen für den gesamten Kreis präsentieren sich da wesentlich ausgeglichener: Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser liegt laut den Erhebungen der Bank bei 50,9 Prozent – demgegenüber stehen 45,4 Prozent der Haushalte, die in Mehrfamilienhäusern wohnen. Die übrigen Prozentpunkte verteilen sich auf andere Wohnformen, die von der Bank nicht näher ausgeführt werden.

In Dinslaken leben dabei die wenigsten Menschen in einem Haus, dahinter folgen Moers und Kamp-Lintfort – in den größeren Städten ist zudem deutlich weniger Platz zum Wohnen: So sind es in Moers mit seinem mehr als 100.000 Einwohnern gerade mal 88,1 Quadratmeter pro Haushalt, in Kamp-Lintfort gar nur 86 Quadratmeter. Fast im Mittel des Kreises liegen hingegen Wesel, Voerde und Neukirchen-Vluyn.

Durchschnittlich leben in einem Haushalt im Kreis Wesel 2,1 Menschen, die Unterschiede in den einzelnen Kommunen fallen dabei marginal aus. Die Alpener haben also auch pro Person wesentlich mehr Platz als etwa die Kamp-Lintforter. Das sind die kompletten Daten im Überblick:

Kreis Wesel: So viele Haushalte leben in Ein- oder Zweifamilienhäusern (in Prozent)

  • Kreis Wesel: 50,9
  • Alpen: 76,8
  • Dinslaken: 39,0
  • Hamminkeln: 70,8
  • Hünxe: 69,4
  • Kamp-Lintfort: 45,9
  • Moers: 44,1
  • Neukirchen-Vluyn: 49,7
  • Rheinberg: 59,2
  • Schermbeck: 63,9
  • Sonsbeck: 71,6
  • Voerde: 50,8
  • Wesel: 47,5
  • Xanten: 69,6

Kreis Wesel: So viele Haushalte leben in Mehrfamilienhäusern (in Prozent)

  • Kreis Wesel: 45,4
  • Alpen: 19,8
  • Dinslaken: 57,2
  • Hamminkeln: 24,9
  • Hünxe: 26,6
  • Kamp-Lintfort: 50,1
  • Moers: 52,3
  • Neukirchen-Vluyn: 47,0
  • Rheinberg: 38,4
  • Schermbeck: 31,0
  • Sonsbeck: 23,7
  • Voerde: 46,4
  • Wesel: 48,4
  • Xanten: 26,3

Kreis Wesel: Die durchschnittliche Wohnfläche pro Haushalt (in Quadratmeter)

  • Kreis Wesel: 95
  • Alpen: 114,6
  • Dinslaken: 88,6
  • Hamminkeln: 113,3
  • Hünxe: 111,6
  • Kamp-Lintfort: 86,0
  • Moers: 88,1
  • Neukirchen-Vluyn: 96,4
  • Rheinberg: 101,1
  • Schermbeck: 109,9
  • Sonsbeck: 113,6
  • Voerde: 94,2
  • Wesel: 93,0
  • Xanten: 106,2

Die Erhebungen der NRW-Bank werden jährlich aktualisiert und sollen Aufschluss darüber geben, wie sich die lokalen Wohnungsmärkte in Nordrhein-Westfalen entwickeln, es gibt sie für jede Stadt oder Gemeinde im Bundesland und auf Ebene der Kreise. Die Daten ermöglichen einen umfassenden Überblick zu verschiedenen Bereichen, die Redaktion beschränkt sich an dieser Stelle auf einige Punkte.

So werden auch die Bautätigkeiten in den Kommunen im Kreis Wesel für das Jahr 2021 aufgeführt. Demnach konnten kreisweit 1322 Wohngebäude fertiggestellt werden, darüber hinaus wurden 966 Baugenehmigungen vergeben. Die meisten Projekte wurden in Wesel fertig – insgesamt waren es 301. Dahinter folgen Kamp-Lintfort (272) und Moers (170). Dinslaken als zweitgrößte Stadt kam auf 77 Fertigstellungen, das waren weniger als in der wesentlich kleinen Gemeinde Alpen (80). Die wenigsten neuen Wohngebäude wurden der landeseigenen Bank zufolge in Hünxe fertig gestellt – es waren 28.

Mehr zum Thema Wohnen im Kreis Wesel lesen Sie hier:

Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe