Brandalarm

Feuerwehr in Meschede alarmiert - Elektroverteilung brennt

Der Löschzug Meschede sowie Polizei und Rettungsdienst rückten in die Kolpingstraße in Meschede aus.

Der Löschzug Meschede sowie Polizei und Rettungsdienst rückten in die Kolpingstraße in Meschede aus.

Foto: Brigitta Bongard

Meschede  Blaulicht und Martinshorn in der Innenstadt von Meschede: Die Feuerwehr ist am Donnerstagabend zu einem Einsatz alarmiert worden.

Der Löschzug Meschede ist am Donnerstagabend alarmiert worden. "Elektroverteilung brennt, keine Menschen in Gefahr" lautete der Einsatzbefehl. Kurz vor 22 Uhr rückten die Feuerwehrleute in die Kolpingstraße aus.

30 Feuerwehrleute im Einsatz

Auch Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Vor Ort waren knapp 30 Feuerwehrleute unter Leitung von Holger Peek. Der Einsatzort: eine Wohnung in der Kolpingstraße in Meschede.

Wie sich herausstellte, waren dort mehrere Energiesparlampen plötzlich durchgebrannt, gefolgt von einem Geruch nach Verbranntem. Die Wohnungsinhaber waren erschrocken und alarmierten vorsorglich die Feuerwehr.

Kein Brandherd

Eingreifen mussten die Einsatzkräfte allerdings nicht mehr. Sie kontrollierten die Wohnung und konnten keinen Brandherd feststellen. Nach mehr als einer halben Stunde rückten sie wieder ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben