Menschen in Schmallenberg

Linda Gellrich hofft auf mehr Wertschätzung für Einzelhandel

Linda Gellrich (51) ist Inhaberin Der "Joys-Boutique"

Linda Gellrich (51) ist Inhaberin Der "Joys-Boutique"

Foto: Magdalena Tigges

Schmallenberg.   Die 51-Jährige betreibt die Boutique „Joy’s“ in Schmallenberg. Sie findet persönliche Beratung wichtig und hofft auf eine Zukunft für die Läden.

Linda Gellrich (51) betreibt in Schmallenberg die Modeboutique „Joy’s“. Im Interview erzählt sie, was Schmallenberg für sie ausmacht und was sie sich für die Zukunft des Einzelhandels im Ort wünscht.

Wie sind Sie nach Schmallenberg gekommen?

Linda Gellrich: Ich bin in Schmallenberg geboren und wohne seitdem hier. Zudem habe ich schon immer im Umkreis gearbeitet.

Was haben Sie beruflich gelernt?

Ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau und habe schon immer im Bereich Storemanagement gearbeitet. 23 Jahre war ich in Schmallenberg im Schlecker tätig, dann in einem Geschäft in Winterberg und Willingen. Anschließend habe ich die Filialleitung bei Takko übernommen.

Wie kamen Sie dann auf die Idee, sich selbstständig zu machen?

Ich wollte gerne selbstständig arbeiten. Die Ware in meiner Boutique suche ich nach meinem Geschmack aus. Nur so kann ich wirklich hinter meinen Produkten stehen - und sie authentisch verkaufen. In Düsseldorf auf einem sogenannten Vorordertermin, ordere ich Ware, die für die nächste Saison dann bereit steht.

Was ist das Besondere an Ihrer Boutique?

In meiner Boutique gibt es die Marke „Heimatliebe“, die es sonst nirgends in Schmallenberg gibt. Ich finde sie passt gut ins Sauerland. Es ist qualitativ sehr gut und modisch. Zudem biete ich den Konplott-Schmuck an, den es hier im näheren Umkreis auch nicht gibt.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?

Ich gehe unwahrscheinlich gerne mit Menschen um und liebe den Kontakt zu meinen Kunden. In so einem kleineren Gebiet wie Schmallenberg hat man schnell einen sehr persönlichen Umgang. Dabei kann ich mir viel Zeit für die Menschen und ihre persönlichen Geschichten nehmen. Ich sehe meine Kunden als Persönlichkeiten, denen ich auch ehrlich meine Meinung sage. Viele Gäste sagen, dass ihnen oft der persönliche Kontakt fehlt. Hier in Schmallenberg ist dies nicht der Fall. Es gibt viele Stores, die persönliche Beratung anbieten. Das wissen die Gäste zu schätzen.

Was gefällt Ihnen hier?

Die Menschen im gesamten Sauerland sind einfach toll. Es sind sehr gerade und ehrliche Menschen, die zu ihrem Wort stehen und verlässlich sind. Die Wälder und die Umgebung sind schön, jede Jahreszeit hat etwas. Jeder legt hier wert auf Familie, Freunde und die Nachbarschaft. Man pflegt persönliche Beziehungen über Jahre hinweg. Die Sauerländer sind einfach sehr heimatbezogen. Auch ich bin gerne hier und wollte nie weg. Ich bin Sauerländerin und stehe dazu.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Das Sauerland. Ein Ort, an dem meine Wurzeln sind, meine Familie und Freunde. Es ist ein Gefühl des Angekommenseins.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Dass sich der Wandel im Einzelhandel in Schmallenberg nicht so stark auswirkt. Über die letzten 20 Jahre hat sich vieles gewandelt, mittlerweile kann man in den großen Discountern alles kaufen.

Ich würde mir wünschen, dass der Einzelhandel und die persönliche Beratung noch mehr und weiterhin geschätzt wird. Die großen Geschäfte schlucken die kleineren immer mehr.

Da bin ich froh, dass es hier in Schmallenberg noch so viele individuelle Geschäfte gibt. Ich hoffe, der Wandel dehnt sich hier nicht weiter aus. Es wäre sehr schade für die Urlauber und Gäste.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben