Polizei

Pesa-Zug in Meschede komplett beschmiert: Erste Hinweise

Die vollkommen besprühte Seite des Pesa-Zuges im Mescheder Bahnhof. Selbst die Seitenscheiben wurden beschmiert.

Die vollkommen besprühte Seite des Pesa-Zuges im Mescheder Bahnhof. Selbst die Seitenscheiben wurden beschmiert.

Foto: Jürgen Kortmann

Meschede.  Erste Zeugen haben der Polizei in Meschede Hinweise zu dem Beschmieren eines Zuges im Bahnhof geliefert. Drei verdächtige Autos sind aufgefallen.

Nach dem Beschmieren einer kompletten Seite eines Pesa-Zuges im Mescheder Bahnhof gibt es erste Hinweise auf mögliche Täter.

Drei Autos, drei Männer beobachtet

Demnach hatten Zeugen am frühen Donnerstagmorgen in der Zeit von 1.45 bis 2.30 Uhr drei Autos im Bahnhofsbereich bemerkt. Dabei handelte es sich um einen Audi 80 mit Kennzeichen aus Lippstadt (LP), einen Skoda Roomster sowie einen Ford Mondeo. Zuvor waren drei Männer auf dem Bahnhofsgelände aufgefallen. Diese können jedoch nicht näher beschrieben werden.

Die Polizei in Meschede bittet um weitere Hinweise, 0291 / 90200. Wie berichtet war der Zug auf seiner ganzen Länge von etwa 60 Metern besprüht worden - einschließlich aller Seitenfenster. Die Schmierereien ereigneten sich auf der Bahnhofsseite in Richtung Rewe-Markt und Le-Puy-Straße.

Der Zug des Herstellers Pesa steht auf dem Gleis 3 wegen technischer Probleme: Es muss ein Ersatzteil bestellt werden, damit er anschließend in eine Werkstatt gebracht werden kann. Durch die Schmierereien entstand erheblicher Sachschaden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben