Polizei

69-jähriger Moerser verfolgt Fahrraddiebe in brütender Hitze

Moers.   Der Moerser nahm bei fast 40 Grad die Verfolgung eines diebischen Trios auf. Zeitgleich informierte er die Polizei – das hatte Erfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwimmen gehen hatte in den letzten Tagen Hochkonjunktur. Und insbesondere am Dienstag, am heißesten Tag des Jahres, führte der Gang für viele Menschen direkt in die Freibäder. Da liegt es Nahe, den Weg dorthin mit dem Fahrrad zurückzulegen. Diese Gedanken hatten wohl auch drei Unbekannte, die sich gestern aufmachten, um die abgestellten Fahrräder am Solimare an der Filder Straße zu inspizieren und anschließend zu stehlen.

Doch da hatten sie die Rechnung ohne einen 69-jährigen Moerser gemacht, wie die Polizei jetzt mitteilte. Dieser wurde auf das Trio aufmerksam, weil die Drei um die Fahrräder herumschlichen. Anschließend beobachtete er, wie sie sich an drei Rädern zu schaffen und sich mit ihrer Beute aus dem Staub machen wollten. Einer der Unbekannten bemerkte den Moerser, warf ein schwarzes Herrenrad in die Parkanlage und gab Fersengeld. Die beiden anderen schwangen sich auf ihre erbeuteten Drahtesel und flüchteten.

Dieb läuft Polizisten in die Arme

Kurzerhand nahm der 69-Jährige bei gefühlten 40 Grad die Verfolgung der Heranwachsenden auf und rief parallel die Polizei an. Als sich die beiden Diebe trennten, folgte er einem von Ihnen, bis er ihn in Höhe der Wörthstraße aus den Augen verlor, denn der junge Mann hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits in einem Hinterhof versteckt.

Nachdem die Polizisten an der Wörthstraße auf den Rentner trafen und der ihnen den Sachverhalt schilderte, kam der Tatverdächtige aus seinem Versteck heraus und lief geradewegs in die Arme seines Verfolgers und der Polizei, die ihn vorläufig festnahm.

Der 18-Jährige ohne festen Wohnsitz nannte den Beamten gegenüber einen zweiten Tatverdächtigen, bei dem es sich um einen 20-Jährigen handeln soll, der ebenfalls ohne festen Wohnort ist. Zu dem dritten machte er keine Angaben.

Die Polizisten und Polizistinnen stellten das rote Damenrad, das der 18-Jährige bei sich hatte sowie das Herrenrad, welches einer der Verdächtigen ins Gebüsch geworfen hatte, sicher.

Zeugen sollen sich melden

Die Kriminalpolizei übernahm nun die Ermittlungen. Die Beamten bittet darum, dass sich Zeugen sowie die Geschädigten der beiden Räder und mögliche weitere Geschädigte auf der Polizeiwache Moers, Asberger Straße 5, unter 02841/ 1710 melden.

Ein großes Lob der Kreispolizei Wesel gilt dem 69-Jährigen für sein engagiertes und umsichtiges Verhalten sowie seinen großartigen Einsatz bei diesen Temperaturen, beendet die Pressestelle der Polizei ihre Meldung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik