Corona in Moers

Abfallhof in Moers: Enni hält an der Terminvergabe fest

Der Kreislaufwirtschaftshof der Enni am Jostenhof arbeitet mit einem Terminsystem.

Der Kreislaufwirtschaftshof der Enni am Jostenhof arbeitet mit einem Terminsystem.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Moers.  Das Terminsystem war nach dem Ende des Corona-Lockdowns Anfang Mai in Moers eingerichtet worden. Es soll auch weiter für Sicherheit sorgen.

Der Enni-Kreislaufwirtschaftshof (KWH) am Jostenhof in Moers wird auf absehbare Zeit weiter mit festen Terminen arbeiten. Das teilte eine Enni-Sprecherin am Dienstag auf NRZ-Anfrage mit.

Das Terminsystem war nach dem Ende des Corona-Lockdowns Anfang Mai eingerichtet worden, um zu verhindern, dass zu viele Menschen zur gleichen Zeit den Hof nutzen. Vor der Corona-Pandemie wurden keine Termine vergeben. „Das Coronavirus ist nach wie vor da, deshalb geht es uns um die Gesundheit derjenigen, die den Hof besuchen“, sagte die Enni-Sprecherin. Es komme hinzu, dass es am Jostenhof eine Baustelle gebe, die die Zufahrt zum KWH zusätzlich erschwere. Auch aus diesem Grund sei das Terminsystem sinnvoll.

Vor dem KWH war es in den vergangenen Jahren vor allem an Wochenenden immer wieder zu langen Staus und Wartezeiten gekommen. Das neue System habe sich bewährt, Termine würden spätestens für den jeweils übernächsten Tag vergeben. Wer einen Termin haben möchte, kann sich melden (0800 / 222 1040) oder im Netz buchen: https://www.enni.de/abfallentsorgung/kreislaufwirtschaftshof/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben