Soziales

Aktionen und Angebote für Senioren in Moers und Umgebung

Kornelia Jordan (l.), Wolfgang Angerhausen und Claudia Groth werben für den „1. Moerser Tag der Senioren“ am 1. Oktober.

Kornelia Jordan (l.), Wolfgang Angerhausen und Claudia Groth werben für den „1. Moerser Tag der Senioren“ am 1. Oktober.

Foto: FUNKE Foto Services

Moers.   Am internationalen Tag für ältere Menschen steigt ein buntes Programm im Rathaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es soll ein bunter Tag voll mit vielen Aktionen und Angeboten werden: Am Donnerstag, 1. Oktober, steigt von 10 bis 17 Uhr der erste Moerser Tag für Senioren rund um das Rathaus am Rathausplatz.

Die Idee dazu stammt aus den Reihen des Runden Tisches für Seniorenarbeit. „Wir treffen uns regelmäßig und sprechen über Angebote und Erfahrungen. Mit dem Aktionstag wollen wir uns stärker vernetzen und die Senioren auf die vielen Angebote in der Stadt aufmerksam machen“, sagt Wolfgang Angerhausen vom Runden Tisch.

Die 13 Senioreneinrichtungen in der Stadt werden alle von freien Trägern unterhalten, wie Thorsten Schröder vom Presseamt der Stadt bekundet. Dies sind Awo, Kirchen, DRK und der SCI. „Die Stadt leistet jedoch finanzielle Beiträge zu den Kosten“, erklärt Schröder.

Nun wollen die Aktiven der Einrichtungen ihre Angebote an Senior und Seniorin bringen: Im Rathaus gibt es beispielsweise Angebote wie Gedächtnistraining, Ernährungsberatung, eine Klangreise, eine Lesung, Selbstverteidigung, Yoga und Gymnastik im Sitzen, Malen, Bingo, Linedance und Live-Musik mit der Oldieband „Spätzünder“. Die Musiker (62 bis 70 Jahre alt) bringen Musik von den Stones bis zu den Höhnern. Dabei gilt das Wort von der Oldieband hier gleich in doppelter Bedeutung.

Einen Marktplatz der Angebote gibt es ebenfalls. Die Einrichtungen präsentieren sich dabei nicht nur, sie beraten auch in vielen Fragen wie Pflege, Gesundheit, Grundsicherung und Rente – vertreten durch Mitarbeiter der Stadt. Beratung bieten auch beispielsweise die Verbraucherzentrale oder die Niag (Busfahren mit Rollator) sowie die Caritas zum Thema Wohnen an. Daneben hat sich auch die Fachstelle Demenz der Diakonie angesagt.

Preise zu gewinnen

Kornelia Jordan von der Leitstelle Älterwerden der Stadt: „Am Glücksrad können die Besucher Preise gewinnen, die mit den Senioreneinrichtungen zu tun haben. Wie Gutscheine für ein Probeessen, Schnupperkurse in Gedächtnistraining oder Wandergruppen.“ Dies diene vor allem dazu, die Besucher, die keine der Seniorenstätten kennen, einmal dorthin zu locken. Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe in Moers.

Die Organisatoren hoffen auf viele Besucher, die nicht nur aus Moers sondern auch aus der Umgebung stammen können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben