Kreis Wesel. Verschiedene Bauernhöfe aus der Region werden im Rahmen des Höfefestivals demnächst zur Musikbühne. Wann, wo und mit wem das Festival steigt.

„Im vergangenen Jahr durften wir es nicht Festival nennen, da war es eine Konzertreihe. Nun freuen wir uns, dass das Höfefestival seinen Namen zurück hat und demnächst in seine dritte Runde startet“, freut sich Rüdiger Eichholtz. Nach monatelanger Planung der Veranstaltung hält er endlich das Höfefestival-Plakat beim Pressegespräch am Donnerstag auf dem Springenhof in den Händen. Insgesamt zehn Konzerte an zehn aufeinanderfolgenden Abenden hat der Vorsitzende des Vereins Kulturprojekte Niederrhein für das Höfefestival 22 Ende August organisiert. Verteilt über die Gesamte Wir-4-Region: Moers, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort und Rheinberg.