Brandgefahr

Benzingeruch: Polizei evakuiert Wohnhaus - Frau festgenommen

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei evakuierten 14 Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Kamp-Lintfort. (Symbolbild)

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei evakuierten 14 Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Kamp-Lintfort. (Symbolbild)

Foto: dpa

Kamp-Lintfort  In einem Mehrfamilienhaus in Kamp-Lintfort hat am Sonntag eine Frau randaliert und offenbar Benzin verschüttet. 14 Menschen wurden evakuiert.

Aus einem Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Heinrich-Allee in Kamp-Lintfort mussten am Sonntag, 12. Juli, 14 Menschen evakuiert werden. Anwohner hatten nach Angaben der Kreispolizei Wesel Benzingeruch im Hausflur festgestellt und von einer randalierenden Frau berichtet. Die 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Gegen 20.15 Uhr sei die Polizei zu einem Einsatz an der Friedrich-Heinrich-Allee gerufen worden. Anwohner hatten über eine randalierende Frau geklagt. Als die Beamten Benzingeruch wahrnahmen, zogen sie die Feuerwehr hinzu.

Randalierende Frau stand wohl unter Alkoholeinfluss

„Messungen ergaben, dass es sich um ein hochexplosives Benzingemisch handelte, worauf sie sofort alle Bewohner aus dem vierstöckigen Haus brachten“, berichtet die Polizei. Daraufhin sei die Gefahrenstelle rund um die Friedrich-Heinrich-Allee abgesperrt worden.

Zehn Minuten später wurden die Einsatzkräfte zur Prinzenstraße gerufen. Dort stießen die Polizisten auf die alkoholisierte Bewohnerin des Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Heinrich-Allee.

Weil die 48-Jährige verdächtigt wird, Benzin im Haus verschüttet zu haben, sei sie vorläufig festgenommen worden. „Ein Staatsanwalt ordnete die Entnahme zweier Blutproben an“, so die Polizei. „Die Polizisten stellten zudem einen Benzinkanister sicher sowie die Bekleidung der 48-jährigen Tatverdächtigen.“ (def)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben