Steuern

Das Finanzamt in Moers ist auf dem Weg zum Milliardär

Finanzamt Moers

Foto: Fotografie Olaf Fuhrmann

Finanzamt Moers

Am NIederrhein.   Behörde steigert auch 2017 ihre Steuereinnahmen: Fast 950 Millionen Euro wurden überwiesen. Eine Kennziffer spiegelt das gute Konsumklima wider.

Sollten die Steuern so weiter sprudeln, könnte das Finanzamt Moers bald zum Milliardär werden. 2017 hat die Behörde an der Unterwallstraße genau 949 810 966 Euro an Steuern eingenommen – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, das gut 875 Millionen Euro verzeichnete.

Steigerungen gab es in allen Sparten. Der größte Posten, die Lohnsteuer, kletterte von 354 auf mehr als 370 Millionen Euro, was den stabilen Arbeitsmarkt spiegelt. Einen Hinweis auf die Konsumbereitschaft der Haushalte bietet die Umsatzsteuer. Hier stiegen die Einnahmen 2017 auf 364 Millionen Euro – ein Plus von fast 40 Millionen Euro.

Fast 100 000 Steuerpflichtige und Gesellschaften

Zuwachs auch bei der Einkommensteuer: Hier ging es von 99 990 Millionen Euro im Jahr 2016 auf gut 105 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Den geringsten Anteil am Aufkommen hat die Körperschaftssteuer mit 51 583 Millionen Euro. Allerdings verzeichnet auch sie ein deutliches Plus gegenüber 2016 in Höhe von 17 Millionen Euro.

Das Finanzamt betreut 91 391 Steuerpflichtige im linksrheinischen Teil des Kreises. Hinzu kommen 3348 Personengesellschaften, die Körperschaftssteuer entrichten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik