Kultur

Der Trägerverein beim Zentrum Kloster Kamp geht neue Wege

Das Kloster Kamp informierte am Mittwoch, den 04.10.2017 im Kloster Kamp, Abteiplatz 13 in Kamp-Lintfort zur Prominenten-Aktion Personen von links: Dr Peter Hahnen, Dechant Karl Josef Rieger und Dr. Christoph Müllmann. Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Foto: Erwin Pottgiesser

Das Kloster Kamp informierte am Mittwoch, den 04.10.2017 im Kloster Kamp, Abteiplatz 13 in Kamp-Lintfort zur Prominenten-Aktion Personen von links: Dr Peter Hahnen, Dechant Karl Josef Rieger und Dr. Christoph Müllmann. Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services Foto: Erwin Pottgiesser

Kamp-Lintfort.   Die Aktiven des Trägervereins beim Zentrum Kloster Kamp haben sich eine ungewöhnliche Werbeaktion einfallen lassen, um neue Förderer zu gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kaffeetrinken mit der TV-bekannten Yvonne Willicks im Rokokosaal. Oder ein Essen aus der Klosterküche, zubereitet von Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt. Oder eine Weinprobe im Kloster mit Albert Pellkofer. Das sind nur drei der ungewöhnlichen Preise in der Verlosung zugunsten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp.

Die Finanzen werden knapp. Da holen die Aktiven beim Trägerverein Prominente ins Boot. „Ab nächstem Jahr stellt der Kreis Wesel seine Förderung – einst 9000 Euro — ganz ein“, berichtet Zentrumsleiter und Vereinsgeschäftsführer Dr. Peter Hahnen. Da wolle man mit der Prominenten-Aktion gegensteuern. Yvonne Willicks beispielsweise sei gebürtige Kamp-Lintforterin und habe spontan Hilfe zugesagt. „Wer sich bis zum 31. Dezember dem Förderkreis anschließt, nimmt an der Verlosung der Prominenten-Preise teil“, wirbt Peter Hahnen. Dem Förderkreis beizutreten, sei unkompliziert. Voraussetzung sei eine Spende von 60 Euro oder mehr pro Jahr. „Wir müssen 45 Prozent der Kosten des Zentrums selbst erwirtschaften.“

Abende für Genießer teurer geworden

Trägervereinsvorsitzender Karl Josef Rieger freut sich über die weitere Unterstützung durch den Landrat. „Es gab zwar die Abstimmung der Politiker gegen die Mittel, aber er steht fest hinter uns.“ Und Stellvertreter, Dr. Christoph Müllmann, meint: „Wir fanden es eine gute Idee, die Mitgliederwerbung mit einer Verlosung zu verbinden.“

Mit einem Kartenpreis von 19,50 Euro sind die Abende für Genießer 2018 um 3 Euro teurer geworden, haben aber nichts an Attraktivität eingebüßt. Dabei gibt es Getränke und einen schönen Pausenimbiss. Beispiel: Elspe-„Winnetou“ Jean-Marc Birkholz liest für Erwachsene und bringt dazu auch Requisiten mit (12. Januar). Oder: französische Barrockmusik mit Gambe und Laute (2. Februar).

Für Mitgeschöpfe um Schutz bitten

Die Segensandacht für Haustiere und ihre Halter liegt dem Leiter sehr am Herzen. „Es sind unsere Mitgeschöpfe, für die wir durch den Segen um Schutz bitten“, erläutert Theologe Hahnen (13. Oktober). Segensandachten (immer am 13. des Monats) finden zu verschiedensten Themen statt. So auch zum Thema Erwartung im Advent. „Es sind Kurzandachten, Organist Uwe Sinn improvisiert dazu.“ Nicht zu vergessen: Am 24. Oktober ist Eröffnung im Gewölbekeller mit Objekten von Bärbel Claus aus Xanten.

>> Info

Kontakt ist möglich unter Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp, Abteiplatz 13, 47475 Kamp-Lintfort, oder unter 02842/927 540.

Der Förderkreis ist kein Verein. Er unterstützt den eingetragenen Trägerverein des Zentrums. Der Förderkreis hat derzeit rund 100 Mitglieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik