Kinder-Ferienspiele

Die Ferienspiele in Neukirchen-Vluyn sind gestartet

Harald Lenßen eröffnet die Ferienspiele.

Harald Lenßen eröffnet die Ferienspiele.

Foto: Ulla Michels

Neukirchen-Vluyn.   Am Montag hat der Bürgermeister die Ferienspiele eröffnet. Und die Kinder erfuhren, warum der Bürgermeister nicht mit in den Kölner Zoo kommt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Berührungsängste haben die Kinder am Montag bei der Eröffnung der Ferienspiele fürwahr nicht gehabt. Als Bürgermeister Harald Lenßen in seiner Begrüßung in der Bücherei Vluyn sagte, wie toll der Kölner Zoo sei, der für heute auf dem Programm stehe, und dass er auch gerne einmal wieder dorthin fahren würde, antwortete der zehnjährige Julian keck: „Dann komm doch einfach mit in den Zoo.“

Ginge schlecht, er habe gerade Ferien gehabt und nun gebe es viel zu tun, entgegnete der Bürgermeister – um dann endlich den großen Korb mit Süßkram in die Menge zu halten, damit sich die Kinder Schokolade heraussuchen können.

Am ersten Tag stand Kino auf dem Programm

Am ersten Tag der zweiwöchigen Ferienspiele, die vom Treff 55 der Grafschafter Diakonie – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers veranstaltet werden, stand Kino in der Bücherei auf dem Programm. Die Kinder teilten sich in zwei Gruppen auf.

Während sich die einen das Weltraumabenteuer auf der großen Leinwand ansahen, gingen die anderen auf den nahe gelegenen Spielplatz zum Toben. Danach wurde getauscht. Insgesamt sind wieder 45 Kinder angemeldet, sagt Petra Kese vom Treff 55. Eine Warteliste gibt es auch.

Zu den Römern nach Xanten und auf den Bauernhof

Und jede Menge Aktionen. Nach dem Ausflug in den Kölner Zoo geht es am Mittwoch ins APX nach Xanten, am Donnerstag auf einen Bauernhof in Geldern. Am Freitag fahren die Kinder ins Irrland nach Kevelaer-Twisteden. Neu in diesem Jahr: die Fahrt zum Wild- und Märchenpark Frankenhof. Dieses Ziel wird am nächsten Montag angesteuert.

Am Dienstag – auch das ist neu – begibt sich die Neukirchen-Vluyner Gruppe auf die Spuren der Neandertaler in Mettmann. Für den nächsten Mittwoch können sich die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren darauf freuen, die Minigolfschläger zu schwingen, bevor es am Donnerstag singend mit dem Planwagen zum Oermter Berg geht. Und schließlich werden die zwei Wochen am Freitag, 28. Juli, mit einem Besuch auf Schloss Beck abgerundet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben