Postbank

Die Postbank-Filiale in Neukirchen-Vluyn wird geschlossen

Die Postbank-Filiale an der Andreas-Bräm-Straße schließt im September. (Archivfoto)

Die Postbank-Filiale an der Andreas-Bräm-Straße schließt im September. (Archivfoto)

Foto: Christoph Karl Banski / FUNKE Foto Service

Neukirchen-Vluyn.  Die Postbank-Filiale an der Andreas-Bräm-Straße wird im September geschlossen. Der nächste Standort für intensive Beratung ist dann Moers.

Nach dem 11. September ist Schluss. Dann öffnet die Postbank an der Andreas-Bräm-Straße zum letzten Mal. Kunden hatten das in den vergangenen Tagen in der Filiale gehört. Die Postbank bestätigt die Schließung. Man habe beobachtet, dass „sich der Markt sowie das Verhalten unserer Kunden in Zeiten der Digitalisierung verändern“, erklärt ein Sprecher der Postbank auf Anfrage.

Man stelle sich darauf ein und entwickele „unterschiedliche neue Filialformate mit differenzierten Produkt- und Serviceangeboten“, heißt es weiter. Das Unternehmen überprüft das Filialnetz hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten. Im Zuge des Prozesses ist offenkundig entschieden worden, sich von diesem Neukirchener Strandort zu trennen.

Die Dienstleistungen sollen aber weiter angeboten werden: „Zu diesem Zweck plant die Deutsche Post die Eröffnung einer neuen Partnerfiliale in unmittelbarer Nähe des bisherigen Standorts, und zwar an der Hochstraße 1.“ Diese Partnerfiliale öffnet zum ersten Mal am Dienstag, 10. September.

Für beratungsintensivere Themen wie Baufinanzierung oder Altersvorsorge empfiehlt die Postbank die Filiale in Moers an der Hopfenstraße. Kostenfreies Bargeldabheben ist nach Bankangaben an der Inneboltstraße 101 (Shell), oder in Moers, Neuer Wall 12 (Deutsche Bank) sowie an der Homberger Straße 2 (Commerzbank) möglich. (sovo)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben