Konzerte

Elvis-Show lässt Stadthalle in Kamp-Lintfort beben

Oliver Steinhoff gastierte mit Band und Back-to-Las-Vegas-Show als Elvis in der Stadthalle.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Oliver Steinhoff gastierte mit Band und Back-to-Las-Vegas-Show als Elvis in der Stadthalle. Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Kamp-Lintfort.   Oliver Steinhoff verkörpert den King auf der Bühne wie nur wenige. Das Publikum war nicht nur von der Stimme Elvis-Doubles begeistert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ist er das wirklich? So viel Gefühl kann doch nur einer ins Mikrofon hauchen, oder? Gestik, Mimik, Stimme und die Haartolle ließen den Zuschauern jedenfalls keinen Zweifel: Elvis Presley lebt! Und Elvis stattete Kamp-Lintfort gleich mal einen Besuch ab.

Die Stadthalle verwandelte sich am Samstagabend in Paradies für Fans des King of Rock and Roll. In der imposanten „Back to Las Vegas Show“ erlebten die Zuschauer mit Oliver Steinhoff Europas erfolgreichsten Elvis-Künstler. Steinhoff ist laut John Wilkinson, einst Gitarrist von Elvis Presley, der Mann, der Elvis am besten verkörpert.

Weltweit begeistert Steinhoff mit seiner mehrfach ausgezeichneten Show die Zuschauer. Und ab der ersten Sekunde brachte er das Kamp-Lintforter Publikum zum Staunen: In weißem Anzug mit Schlaghose, schwarzer Tolle und aufgeknöpftem Hemd betrat er die Bühne. Mit im Gepäck: Das Las Vegas-Lebensgefühl der siebziger Jahre samt buntem Scheinwerferlicht, Brusthaar und echtem Presley-Hüftschwung.

Wer trägt blaue Wildlederschuhe?

Nicht nur der Hüftschwung ließ bei so manchem Zuschauer die Schwärmerei für Elvis aufleben: Wer Steinhoffs markanter Singstimme zuhörte, konnte kaum fassen, dass er einem Double zuhörte. Authentisch, mit Liebe zur Musik und in geliebter schmalzig-schöner Elvis-Manier klang jeder Ton wie das Original. Grandios unterstützt brachte die große Musikband mit Background-Sängern, Schlagzeug, Keyboard und Trompeten die Stadthalle zum Beben. Jeden der präsentierten Songs spielte die Truppe verrückt verrockt.

Aus einem Repertoire von über 800 Elvis-Songs wählte Steinhoff mit seiner Band bekannte und unbekannte Musikstücke der Elvis-Ära aus. Heartbreak Hotel, Hound Dog und In The Ghetto gehörten zu den bekannten Liedern, die Steinhoff mit coolem Groove und geschleudertem Mikrofonständer performte. Das gehauchte Are You Lonesome Tonight brach alle Herzen. Und als Steinhoff dann noch fragte, wer blaue Wildlederschuhe trägt, war klar: Blue Suede Shoes sind zeitlos wie Elvis’ Musik und lassen standfeste Rocker wie Steinhoff bei der Luftgitarre gut dastehen.

Klar, dass da auch die Fans begeistert waren: Die Lintforterin Isabell und ihr Mann Michael hatten die Handy-Taschenlampe gezückt und Knicklichter mitgebracht, um ihr Idol Elvis zu bejubeln. „Unsere Großeltern haben immer Elvis-Schallplatten gehört. Unsere Kinder halten die Schallplatten für große CDs“, lachten die beiden, die die Show „einfach klasse“ fanden.

Oliver Steinhoff war am Ende überwältigt: „Las Vegas kann einpacken“, schmeichelte er dem applaudierenden Publikum, das sich einig war: „Die Musik macht Elvis unsterblich.“

>>> HINTERGRUND<<<

Elvis Presley gab 1977 sein letztes Konzert in Indianapolis. Seither gibt es allein in Amerika mehr als 35 000 Elvis-Imitatoren.

Oliver Steinhoff gilt als der erfolgreichste deutsche Elvis-Imitator: 2011 wurde der gelernte Bauschlosser in Las Vegas als bester Elvis ausgezeichnet, in Europa räumte er den „European Elvis Champion“-Preis des Jahres 2017 ab.

Mehr auf seiner Homepage: www.oliver-steinhoff.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik