Kommunalfinanzen

Fünf Millionen Euro für Bauprojekte in der Stadt Moers

Rathaus Moers.

Rathaus Moers.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Moers.  Der Rat der Stadt Moers hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, wofür die fünf Millionen Euro nun verwendet werden sollen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund fünf Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz können nun in verschiedene Bauprojekte fließen. Das hat der Rat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen. Ursprünglich waren die Mittel für die Sanierung oder den Neubau der Feuer- und Rettungswache gedacht. Das Projekt verzögert sich allerdings aus verschiedenen Gründen. Das Geld wird nun für den Neubau des Kindergartens Holderberger Straße, den Kauf und die Sanierung der Sporthalle Römerstraße sowie für den Neubau des Pavillons des MSV Moers verwendet.

Zudem gibt es noch optionale Projekte, die gefördert werden könnten. Auch die finanzielle Beteiligung der Stadt Moers an der Verbraucherberatungsstelle Moers mit einem Viertel der Kosten und den Ausbau um eine halbe Personalstelle hat der Rat beschlossen.

Ein weiteres Thema war die Neugestaltung des Schulhofs des Grafschafter Gymnasiums. Die vollständig versiegelte Fläche hatte bisher keine Aufenthaltsqualität für Kinder und Jugendliche geboten. Dort entstehen nun ausreichende Bewegungs- und Ruheflächen. Die Finanzierung wird durch die Mittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ möglich gemacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben