Neues Restaurant in Vluyn

Im „Little John’s“ gibt’s regionale Küche vom Spitzenkoch

Das „Little John’s“-Team in Vluyn (v.l.n.r.): Noppon Pilz, Beata Kossek, Angelus Herrmann und Spitzenkoch Tim Lellau

Foto: Volker Herold

Das „Little John’s“-Team in Vluyn (v.l.n.r.): Noppon Pilz, Beata Kossek, Angelus Herrmann und Spitzenkoch Tim Lellau Foto: Volker Herold

Neukirchen-Vluyn.  „Vom Einfachen das Beste“ lautet das Konzept des neuen Restaurants. Geführt wird es von Tim Lellau – einem Koch mit Gault-Millaut-Punkten.

„Essen gut, alles gut“, mit diesen Worten auf der großen Tafelkarte über der Küche begrüßt Spitzenkoch Tim Lellau die Gäste in seinem neuen Mittags-Restaurant „Little John’s“ an der Niederrheinallee 310 in Vluyn. Regionale, saisonale und frisch zubereitete Speisen – von bodenständigen, hausgemachten Suppen und Eintöpfen über üppige Burger- und Fritten-Spezialitäten bis hin zu Braten- und Schnitzelklassikern sowie kreativen Kreationen wie Süßkartoffel-Strudel, Parmesanpommes oder Trüffelmayonnaise – bietet der 36-jährige Koch seit Ende April im alten Grotepaß-Haus seinen Gästen an.

14 Gault Millau-Punkte

Und diese strömen seither zahlreich: „Zwei- bis dreimal täglich sind die 30 Plätze im Restaurant besetzt“, sagt Tim Lellau, der seit 2012 die mit 14 Gault Millau-Punkten ausgezeichnete Fein-Restauration Schumachers in Duisburg-Friemersheim betreibt. Geöffnet ist in Duisburg allerdings mittwochs bis samstags erst ab 18 Uhr, nur sonn- und feiertags wird auch ein Mittagsmenü der gehobenen Kategorie angeboten.

„In unserem neuen Restaurant ‘Little John’s’ in Vluyn, wo wir mit der Familie ja auch wohnen, gibt es nun aber von 11 bis 15 Uhr einen Mittagstisch mit bodenständiger Küche in lockerer Atmosphäre zu günstigen Preisen“, so der Spitzenkoch. „Vom Einfachen das Beste“, lautet der Untertitel zum neuen Konzept, das für Familie Lellau – Tim Lellaus Frau (ebenfalls Köchin und bisher zuständig für die Feinbäckerei im Schumachers) und seine beiden zehn- und zweijährigen Söhne – auch ein zweites Standbein darstellt. Benannt ist das neue Restaurant übrigens nach dem jüngsten Sprössling der Familie, dem kleinen John. „Aber man könnte auch eine Verbindung zu der Figur des Little John aus Robin Hood herstellen, weil wir hier hochwertiges Essen so günstig anbieten, dass es fast geschenkt ist“, sagt der Koch und schmunzelt.

Skandinavischer Stil

Das in skandinavischem Stil eingerichtete Lokal mit viel Weiß und hellen Holztischen – mit schlichten Blech-Besteck-Kübeln und Teelichtern in Gläsern auf den Tischen, verziert mit Sprüchen rund um Gastlichkeit und Essen an den Wänden – bietet Gästen ein freundlich-kommunikatives Ambiente. Und die Auswahl der Speisen ist so vielseitig und dennoch ungeschnörkelt, das für jeden Geschmack, für jede Magengröße, aber auch für jeden Geldbeutel etwas passendes angeboten wird. Alle Speisen gibt es übrigens auch zum Mitnehmen. Weitere Infos (Internetseite folgt): 02845/790 82 10.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik