Kultur

In Kamp-Lintfort gibt es ab Herbst viel zu lachen

Glas blas sing Quintett, keine Macht den Dosen Ankündigungsfoto: Kleinkunst, Kleinkunstwochen Frühjahr 2012 Wahnsinn, Irrsinn, Unsinn Pressematerial, honorarfrei!

Foto: Archiv

Glas blas sing Quintett, keine Macht den Dosen Ankündigungsfoto: Kleinkunst, Kleinkunstwochen Frühjahr 2012 Wahnsinn, Irrsinn, Unsinn Pressematerial, honorarfrei! Foto: Archiv

Kamp-Lintfort.   Kabarett- und Kleinkunstprogramm ersetzt das Theater-Abonnement während der Sanierung der Stadthalle. Dabei: Musiker mit seltsamen Instrumenten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die dringend notwendige Sanierung macht die Schließung der Stadthalle Kamp-Lintfort für etwa ein dreiviertel Jahr erforderlich. Die Theatersaison 2018/19 muss deshalb entfallen. Die Stadt bietet alternativ zwischen September 2018 und März 2019 einmalig ein Kabarett- und Kleinkunstprogramm in der Aula der Europaschule bzw. in der Ev. Christuskirche an.

Im September 2018 startet das vielseitige Programm: Mit von der Partie ist unter anderem der aus der ZDF-Sendung „Mann, Sieber!“ bekannte Christoph Sieber mit seinem brandneuen sechsten Soloprogramm.

Martin Zingsheim hat im Sturm die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 33 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem Soloprogramm auf Tournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show namens „Kopfkino“.

Im „Doppelpack“ geben sich Biggi Wanninger und Andrea Badey die Ehre. Wanninger ist seit 1999 Präsidentin der Stunksitzung. Als Schauspielerin und Hörspielsprecherin ist sie über die Grenzen Kölns hinaus ein Begriff.

Lioba Albus kennt man vom WDR und aus diversen Satirefernsehsendungen, wie den „Mitternachtsspitzen“, „Missfits und Verwandte“ und in der „Ladiesnight“, war sie ebenfalls zu Gast.

Ludger Kazmierczak ist 48 Jahre alt, hauptberuflich Leiter des WDR-

Studios in Kleve und Niederlande-Korrespondent. 2013 hatte er seinen ersten Kabarettauftritt im intimen Rahmen mit 50 Gästen. Mittlerweile steht er regelmäßig auf Bühnen am unteren Niederrhein. In Kamp-Lintfort ist er nun mit seinem neuen Satireprogramm „Herrencreme – Ein Heimatabend“ zu sehen. Der Niederrheiner sinniert über die Übergangsjacke und den niederrheinischen Genitiv.

Ebenfalls zu sehen und zu hören ist das GlasBlasSing-Orchester. Mit Flaschen, Behausungen für Modellschiffe, Handduschen und Briefumschlägen kreieren die vier „Vollbiermusiker“ aus Berlin erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. Das rockt.

„Heute Abend: Lola Blau“ heißt das Musical für eine Sängerin und einen Pianisten des beliebten Westfälischen Landestheaters, das ebenfalls auf dem Spielplan steht.

>>>INFO

Der Vorverkauf für alle Termine ist angelaufen. Der Eintrittspreis kostet jeweils 18,35 Euro. Karten sind erhältlich bei: allen CTS-Ticketsystem-Vorverkaufsstellen, Artz Reisebüro ( 02842/91390), Buchhandlung am Rathaus ( 02842/ 921779) NRZ-Leserladen (Moers, Homberger Straße 4) oder

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik