Aktion Bewegen hilft

In Neukirchen-Vluyn rollt die Feuerwehr über den Bindestrich

Mit vereinten Kräften ziehen Feuerwehrleute und Helfer den TLF 16 von Neukirchen nach Vluyn.

Foto: Markus Weissenfels

Mit vereinten Kräften ziehen Feuerwehrleute und Helfer den TLF 16 von Neukirchen nach Vluyn.

Neukirchen-Vluyn.   Für den Spenden-Marathon Bewegen hilft zieht die Feuerwehr den historischen TLF 16 von Neukirchen nach Vluyn. Am Ende kommt viel Geld zusammen.

Eine in jeder Hinsicht gelungene Aktion gab es am Mittwochabend bei der Feuerwehr: Der historische TLF 16 wurde aus dem Gerätehaus in Neukirchen geholt und mit vereinten Kräften zum Kombibau nach Vluyn gezogen. Auf dieses Weise wurde nicht nur die Verbindung der beiden Stadtteile unterstrichen, sondern auch viel Geld für Bewegen hilft gesammelt.

Bewegen hilft hat Guido Lohmann 2013 ins Leben gerufen, um über sportliche Aktionen Geld für soziale Einrichtungen am Niederrhein zu sammeln. Die Aktion der Feuerwehr Neukirchen-Vluyn war nicht nur für ihn einer der Höhepunkte des diesjährigen Spenden-Marathons.

Menschliche Muskelkraft zählt

Mittwochabend, kurz nach 18 Uhr: Lutz Reimann, Leiter der Feuerwehr, gibt klare Anweisungen. Die Aufgabe, die sich die rund 40 Mitglieder der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr gestellt haben, ist nicht einfach: Der historische Magirus Rundhauber TLF 16, nach einem Unfall im Jahr 2014 gerade frisch renoviert, soll über drei Kilometer gezogen werden. Der Motor bleibt aus, was zählt, ist die menschliche Muskelkraft.

Aktion Bewegen hilft

Am Mittwoch hat die Feuerwehr den historischen TLF 16 von Neukirchen nach VLUYN gezogen. Alle Einnahmen gehen an die Aktion Bewegen hilft, die soziale Einrichtungen am Niederrhein unterstützt.
Aktion Bewegen hilft
Von Matthias Alfringhaus

Das Gefährt wiegt immerhin 10,5 Tonnen, und die wollen erst einmal bewegt werden. Um 18.30 Uhr geht es ans Werk. Vorn sind zwei Schlaufen für vier „Zieher“ am TLF 16 angebracht, hinten stemmen sich vier „Drücker“ gegen den Wagen.

Fahren über den Bindestrich

Guido Lohmann, der Bewegen hilft gegründet hat, und Neukirchen-Vluyns Bürgermeister Harald Lenßen legen sich zusammen mit den Feuerwehrleuten mächtig ins Zeug, und bringen den Koloss in Bewegung. Schnell biegt der Wagen auf die Lindenstraße und entschwindet unter dem Applaus der Besucher in Richtung Vluyn. „Wir waren dann in 30 Minuten am Kombibau in Vluyn. Bei drei Stopps haben wir die Mannschaften ausgetauscht. Die Aktion ist gut gelaufen, nur an der Lintforter Straße sind wir etwas ins Schwitzen gekommen“, sagt Lutz Reimann.

Sein Dank geht nicht nur an die Feuerwehrleute und die Unterstützer, sondern auch an die Polizei, die während der Aktion für Sicherheit sorgten. Am Kombibau in Vluyn gab es dann noch Getränke und Grillwurst. „Durch die Aktion sind 918 Euro an Spenden für Bewegen hilft zusammengekommen“, teilte Reimann mit. Darüber hinaus hat der ungewöhnliche Transport noch einen ganz anderen Zweck erfüllt: „Wir sind über den Bindestrich gefahren.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik