Kommunalwahlen

Kaenders will bei Bürgermeisterwahl in Moers kandidieren

Gabi Kaenders

Gabi Kaenders

Foto: Peggy Mendel

Moers.  Gabi Kaenders von der Partei Die Linke will bei der Bürgermeisterwahl 2020 in Moers auch kandidieren. Damit ist die sechste Bewerberin.

Bei den Bewerbungen für die Bürgermeisterwahl 2020 mischt jetzt auch eine Frau mit: Gabi Kaenders, Ratsmitglied der Partei Die Linke, will im Herbst nächsten Jahres antreten. Sie ist inzwischen die sechste Interessentin für dieses Amt.

Gabi Kaenders macht sich keine Illusionen, dass sie eine Chance hat, Bürgermeisterin von Moers zu werden. Wie schon 2014 sagt sie auch jetzt offen, sie wolle verhindern, dass es einen Bürgermeister-Wahlkampf gibt, in dem keine linken Positionen vorkommen. Darüber hinaus stehe sie für ein Ratsmandat nicht mehr zur Verfügung, weil sie in absehbarer Zeit umziehen werde, sagte Kaenders der NRZ.

Eine Forderung ist preiswerter Wohnraum

Gabi Kaenders kam am 1. Januar 2005 als Nachrückerin in den Rat. 2009 und 2014 wurde sie gewählt. Zuletzt war sie Vorsitzende ihrer dreiköpfigen Links-Fraktion, die aber 2017 nach einem internen Streit zerbrach. Seitdem sitzt sie für die Linkspartei als Einzelmitglied im Stadtrat. Bei der Bürgermeisterwahl 2014 holte sie 6,37 Prozent und lag damit immerhin vor dem FDP-Kandidaten.

Kaenders’ wichtigste Forderungen sind mehr preiswerter und barrierefreier Wohnraum, insbesondere mit der städtischen Tochter Wohnungsbau Moers und mehr Kitas.

Ob Gabi Kaenders Kandidatin der Linken wird, entscheidet sich im September oder Oktober. Außer ihr und Amtsinhaber Christoph Fleischhauer (CDU) wollen Claus-Peter Küster (Grafschafter), Dino Maas (FDP), Michael Pela (SPD) und Torsten Gerlach (parteilos) ins Rennen gehen.. (wit)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben