Städtebau

Kamp-Lintfort: Die Pläne für den Rewe-Markt liegen aus

So könnte der Rewe-Markt in der Altsiedlung Kamp-Lintfort auf dem Marktplatz an der Ebertstraße aussehen.

So könnte der Rewe-Markt in der Altsiedlung Kamp-Lintfort auf dem Marktplatz an der Ebertstraße aussehen.

Foto: Stadt Kamp-Lintfort / NRZ

Kamp-Lintfort.  Die aktuelle Zeitplanung für den Rewe-Markt in der Altsiedlung laut Stadtverwaltung: Eröffnung könnte noch Ende des Jahres klappen.

Die aktuellen Pläne für den Rewe-Markt in der Altsiedlung liegen nun bis zum 6. März öffentlich im Rathaus aus. Nach intensiven Abstimmungen zwischen Stadt, Investor, Betreiber und dem Architekten im vergangenen Jahr geht das Bebauungsplanverfahren nun auf die Zielgerade. Endlich, könnte man sagen. Denn lange hieß es, dass der Markt Ende 2019 fertig sein sollte. Immerhin: Damals hieß es auch, dass mit abgeschlossenem Baugenehmigungsverfahren nur noch sieben Monate ins Land gehen müssten bis zur Eröffnung.

Die aktuelle Planung umfasst ein Marktgebäude, das die Form des Platzes aufnimmt, von großflächigen Glasfassaden geprägt ist und von einem umlaufenden Fußweg begleitet wird. Ebenso wurde die Gestaltung und Begrünung des Außenraums zwischenzeitlich konkretisiert und ein auf den Baukörper abgestimmtes Werbekonzept erstellt.

„Der Markt wird sich gut in die Umgebung der Altsiedlung einfügen“, erklärt Bürgermeister Christoph Landscheidt. „Um sicherzustellen, dass die Qualität auf dem Papier auch baulich umgesetzt wird, nutzen wir das Instrument des vorhabenbezogenen Bebauungsplans“, erläutert Planungsamtsleiterin Monika Fraling. Entgegen der allgemeinen Bauleitplanung biete diese Vorgehensweise mehr Einfluss für die Stadt auf die spätere Gestaltung.

Planunterlagen sind auch online einsehbar

Nachdem sich der Rat im Dezember mit dem aktuellen Planungsstand befasst hat, sind die Planunterlagen jetzt in Zimmer 437 des Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten einsehbar. Auch stehen alle Unterlagen auf der städtischen Homepage unter www.kamp-lintfort.de/toeb zur Verfügung. Die Stadt freut sich auf den regen Austausch mit den Bürgern.

Damit der Markt nach Möglichkeit noch in diesem Jahr seine Tore für die Kunden öffnen kann, soll parallel zum laufenden Bauleitplanverfahren zeitnah der Bauantrag bei der Stadt eingereicht werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben