Reisen

Kamp-Lintforter Afrika-Fans haben Hobby zum Beruf gemacht

Harald und Annemarie Braun im Büro ihrer Reiseagentur in Kamp-Lintfort.

Foto: Volker Herold

Harald und Annemarie Braun im Büro ihrer Reiseagentur in Kamp-Lintfort. Foto: Volker Herold

Kamp-Lintfort.   Harald und Annemarie Braun bieten mit African Dreamtravels von Kamp-Lintfort aus individuelle Reisen nach Afrika an. Die Leidenschaft steckt an.

Als Harald Braun vor elf Jahren zum ersten Mal Urlaub in Namibia macht, „war es sofort vorbei mit mir“, erinnert sich der 58-jährige heute und lacht. Dabei hatte er die Reise auf den afrikanischen Kontinent eher widerwillig, eigentlich nur seiner Frau Annemarie zuliebe angetreten. „Damals habe ich zum ersten Mal geschafft, abzuschalten. Ein Tag dort reicht, und du bist angekommen.“

Dutzende Reisen nach Namibia und weitere Länder Afrikas werden folgen – und eine Begeisterung, die andere anstecken kann. Vor sechs Jahren haben die beiden Kamp-Lintforter ihre Leidenschaft für Afrika zum Beruf gemacht – mit ihrer Reiseagentur „African Dreamtravel“. „Wir leben unseren Traum,“ sagt das Ehepaar, „wir haben unser Hobby zum Beruf gemacht.“

Ein selbst verfasstes Buch statt Katalog

Wer bei den Kamp-Lintfortern eine Afrika-Reise bucht, bekommt statt eines Reisekatalogs ein selbst verfasstes Buch – eine Fotodokumentation mit faszinierenden Bildern der Reisen, die die Brauns in den letzten Jahren in Namibia unternommen haben. „Irgendwann haben uns Bekannte gefragt, ob wir ihnen mit unserem Wissen und unseren Erfahrungen nicht auch mal eine Tour zusammenstellen können“, erzählt Harald Braun.

Damals arbeiten beide noch in ihrer eigenen Laden- und Messebaufirma. Parallel dazu gründen sie ihre Agentur. Die Agentur läuft sehr schnell so gut, dass sie die alte Firma aufgeben.

Ein eigenes Büro in Windhuk

Mittlerweile hat „African Dreamtravel“ einen eigenes Büro in Windhuk mit drei Mitarbeitern. Die Philosophie der Agentur: „Jeder hat andere Wünsche. Der eine möchte unbedingt Giraffen sehen, der andere interessiert sich mehr für Land und Leute“, sagt Annemarie Braun. „Wir stellen für jeden auf Wunsch eine ganz individuelle Tour zusammen.“

Das nicht mehr nur nach Namibia, auch Botswana, Uganda, Äthiopien, Tansania, Südafrika, Simbabwe, Sambia, Malawi, Mosambique und Kenia haben die Brauns mittlerweile in ihr Reiseprogramm aufgenommen. „Wir verkaufen aber nur Reisen in Länder, die wir selbst schon bereist haben“, so Harald Braun.

Kunden kommen aus dem deutschsprachigen Raum

Ihre Kunden, kommen aus ganz Deutschland, aus der Schweiz und Österreich. Das Erfolgsgeheimnis von African Dreamtravel? Die persönliche und individuell zugeschnittene Beratung und Betreuung, sagen Annemarie und Harald Braun. „Bei uns gilt für die Kunden deutsches Reiserecht, das kann von großem Vorteil sein“, sagt Braun. Und: „Wenn vor Ort was ist, wird sich gekümmert“, ergänzt Annemarie Braun.

Eine mindestens ebenso große Rolle spielt aber sicher auch die Begeisterung für den schwarzen Kontinent, die in ihren Erzählungen einen Funken überspringen lässt. „95 Prozent unserer Kunden sind Wiederholungstäter“, so Harald Braun.

Jeder Urlaub ist auch eine Dienstreise

Praktisch: Jeder gemeinsame Urlaub ist zugleich auch eine Dienstreise. Anfang August geht es für die Brauns mit einer Reisegruppe nach Namibia, im November nach Tansania, danach stehen Reisemessen an. Zwischendurch bleibt beiden immer noch Zeit für ganz spezielle gemeinsame Afrika-Erlebnisse.

Wie in diesem Frühjahr, als sie gemeinsam den Vulkan Erta Ale in Äthiopien bestiegen haben – nachzulesen in einem Blog auf der Homepage der Reiseagentur. „Unser Beruf ist für uns keine Arbeit, er macht einfach nur Spaß“, sagen die Brauns. „Es war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik