Ungewöhnlicher Fund

Kamp-Lintforter verliert 8400 Euro auf der Zugtoilette

Foto: Jens Wolf

Fulda/Kamp-Lintfort.   56-jährige Frau findet das Geld kurz vor der Ankunft in Fulda. Polizei: „So ein vorbildliches Verhalten findet man nicht jeden Tag.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dank einer ehrlichen Finderin, einer 56-Jährigen aus Eich (Landkreis Alzey-Worms) hielt sich am Montag, gegen 10 Uhr, die Aufregung eines 76-Jährigen aus Kamp-Lintfort in Grenzen. Der Mann hatte zunächst unbemerkt 8400 Euro in der Zugtoilette eines ICE, während der Fahrt von Frankfurt/Main nach Fulda, verloren.

Die 56-jährige Frau aus Rheinland-Pfalz fand das Geld kurz vor der Ankunft in Fulda. Sie fischte das Geld aus der Toilette und übergab es der Bundespolizei. Der Rentner hatte den Verlust des Geldes inzwischen gemerkt und dem Bahnpersonal gemeldet. „Ein großes Lob gebührt der Finderin!“, sagte Polizeioberrat Rainer Paul, stellvertretender Leiter der Bundespolizeiinspektion Kassel, „So ein vorbildliches Verhalten findet man nicht jeden Tag.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik