Klimawandel

Klimaaktion: „Omas for Future“ radeln von Moers nach Berlin

Maria Langenberg engagiert sich in Moers bei den „Omas for Future“.

Maria Langenberg engagiert sich in Moers bei den „Omas for Future“.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Wie ihre Enkel engagieren sich in Moers die „Omas for Future“ für den Klimaschutz. Sie rufen zur Aktion auf, die sie nach Berlin führen wird.

Die „Omas for Future“ aus Moers nehmen an einer deutschlandweiten Aktion teil und rufen zum Mitmachen auf. Die Idee: Jeder kann seine Klimawünsche auf möglichst bunte Stoffbänder schreiben, die dann zunächst am Moerser Rathaus flattern sollen. Im September wollen die Klimaaktivistinnen die Bänder rechtzeitig zur Bundestagswahl in die Hauptstadt bringen – per Drahtesel. „Wir radeln deine Klimawünsche nach Berlin“, lautet das Motto.

Die Bänder vom Niederrhein werden dort mit tausenden anderer Bänder auf einem Festival präsentiert. „Jeder kann sich beteiligen“, ermuntert „Omas“-Sprecherin Maria Langenberg. Die Gruppe wird dabei unterstützt von „Fridays for Future Moers“ sowie den „Parents for Future Neukirchen-Vluyn“.

Eingesammelt werden die bunten Bänder an vier Punkten: Steinstraße (Höhe Eiscafé Adria) in Moers sowie am Vluyner Platz in Neukirchen-Vluyn am Freitag, 25. Juni, von 9.30 bis 12 Uhr; Marktplatz Repelen (Lore) am Samstag, 26. Juni, von 10 bis 12 Uhr; Marktplatz Kapellen am Samstag, 26. Juni, von 9.30 bis 12 Uhr. Darüber hinaus können die Bänder im Unverpacktladen Tante Pati an der Unterwallstraße 14 abgegeben werden.

Vorgesehen ist, die Bänder am 6. Juli am Moerser Rathaus aufzubringen, kündigt Maria Langenberg an. Dort sollen sie bis Ende August hängen. Wann genau sie die „Omas“ nach Berlin bringen, steht noch nicht fest. Auch die Radroute muss noch festgelegt werden. Sicher ist, dass die Bänder aus ganz Deutschland am 11. September in Berlin sein sollen.

www.klimabänder.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben