Schulen

Kreis Wesel legt Grundstein für Berufskolleg-Campus in Moers

Um diese Fläche geht es. Inzwischen hat sich das Gelände verändert, das Bild ist Ende August vergangenen Jahres gemacht worden.

Um diese Fläche geht es. Inzwischen hat sich das Gelände verändert, das Bild ist Ende August vergangenen Jahres gemacht worden.

Foto: Arnulf Stoffel

Moers/Kreis Wesel.   Der Kreis Wesel hat den Grundstein für den Berufskolleg-Campus in Moers gelegt. Der Zeitplan für das 100-Millionen-Euro-Mammutprojekt steht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehr als 100 Millionen Euro werden an der Repelener Straße investiert, 4400 Schülerinnen und Schüler werden hier einmal unterrichtet – es ist das größte Bauprojekt des Kreises Wesel in dessen Geschichte. Am Mittwoch war Grundsteinlegung für den gemeinsamen Campus des Berufskollegs für Technik, des Hermann-Gmeiner-Berufskollegs, des Mercator-Berufskolleg und des Fachseminars für Altenpflege, deren Schulträger der Kreis ist.

Landrat Ansgar Müller freute sich über diesen Meilenstein: „Hier investieren wir nachhaltig in die Ausbildung kommender Generationen und damit direkt in die Zukunft unseres Kreises Wesel.“ Mit der Grundsteinlegung wurde auch eine Zeitkapsel unter die Bodenplatte des künftigen Zentralbereiches eingebaut, die unter anderem Miniaturmodelle der Bestandsschulen in Moers und Kamp-Lintfort enthält.

Unterdessen schreitet der Neubau des Campus voran. Die Parkplätze an der Zufahrt Schürmannshütt sowie die Erweiterung der Stellplätze in Richtung Handwerkliches Bildungszentrum sind fertig. Im nördlichen Grundstücksteil wurden im Februar Bäume gepflanzt. Der Keller unterm Zentralbereich ist größtenteils ausgeschachtet. In Kürze werden die Rohbauarbeiten für den Bereich mit Fünffach-Sporthalle und das Berufskolleg für Technik beginnen.

Unterricht im Containerdorf

Darüber hinaus wurde ein „Dorf“ mit Baustellen- und Büro-Containern eingerichtet. Eine weitere Containeranlage wird ab den Sommerferien 2019 für zwei Jahre als Interimsfläche für zehn Schulklassen, Büro- und Verwaltungsflächen und die zeitweilige Nutzung als Lehrerzimmer errichtet. Diese Ausweichflächen werden benötigt, da ein Teil des derzeitigen Verwaltungsgebäudes im Sommer 2019 abgerissen wird. Die Planung sieht die Nutzung der neuen Sporthalle nach den Sommerferien 2020 vor.

Das Berufskolleg für Technik wird sein neues Gebäude planmäßig in den Sommerferien 2021 beziehen. In den Sommerferien 2022 sollen dann das Mercator Berufskolleg, das Hermann-Gmeiner-Berufskolleg und das Fachseminar für Altenpflege des Kreises Wesel folgen.

Zeitgleich zu den Bauarbeiten laufen weitere Planungen. Hier sind die vier Schulen insbesondere in die Möblierungsplanung und das Technik-Kolleg in die Einrichtung der Werkstätten eng eingebunden. Michael Maas, Kreisvorstandsmitglied für den Bereich Schulen, betont: „Die Schulen werden hier modern und digital ausgestattet, so dass sie bestens auf die Ausbildung kommender Schüler gerüstet sind.“

>>Interessierte können die Fortschritte des Baus per Webcam über die Internetseite des Berufskollegs für Technik Moers (www.bk-technik-moers.de/) verfolgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben