Gesellschaft

Kündigung: In Moers sucht ein Trödelmarkt eine neue Bleibe

Detlef Wenig mit seiner Tochter Bianca in den Eraco-Hallen.

Foto: Arnulf Stoffel

Detlef Wenig mit seiner Tochter Bianca in den Eraco-Hallen.

Moers.   Die Dr. Oetker GmbH hat die Eraco-Hallen gekauft und will dort künftig Produkte lagern. Ein vor 18 Jahren gegründeter Trödelmarkt muss ausziehen.

Den Trödelmarkt in den ehemaligen Eraco-Hallen gibt es schon lange. Doch jetzt ist Schluss, weil der Besitzer Eigenbedarf angemeldet hat. Dieser Besitzer hat einen prominenten Namen, es ist die Dr. Oetker GmbH.

Detlef Wenig hat den Trödelmarkt vor 18 Jahren gegründet. „Seitdem gibt es in den Hallen jeden Samstag einen privaten Trödelmarkt, bei dem jeder mitmachen kann“, berichtet Wenig. Zu den besten Zeiten seien mehrere hundert Besucher pro Trödelmarkt-Tag gekommen.

Vor fünf Jahren übernahm die Tochter den Trödelmarkt

In der letzten Zeit habe der Besucherandrang etwas abgenommen, unter anderem auch deshalb, weil parkende Laster viele Parkplätze wegnähmen. Vor etwa fünf Jahren hat Detlef Wenig den Trödelmarkt an seine Tochter Bianca übergeben, die den Besuchern zum Beispiel Getränke anbietet.

Zwischen 30 und 50 Anbieter gebe es zurzeit beim Trödelmarkt in den Eraco-Hallen. Doch jetzt bahnt sich eine Veränderung an.

Dr. Oetker benötigt Lagerkapazitäten

Zum 1. April wird die Dr. Oetker GmbH die Hallen nutzen. „Wir brauchen zusätzliche Lagerkapazitäten“, sagte in dieser Woche ein Unternehmenssprecher auf NRZ-Anfrage. Gekauft hat das Unternehmen den Komplex schon vor einigen Jahren, „aus einer Zwangsversteigerung heraus“, wie Detlef Wenig weiß.

Das ist nicht die einzige Veränderung am Unternehmensstandort Moers. Anfang der Woche hatte die NRZ bereits über das geplante Joint Venture mit der Molkerei Gropper berichtet. Beide Anbieter firmieren in Moers künftig unter dem Namen Moers Frischeprodukt GmbH & Co KG.

Gesucht wird jetzt eine neue Halle

Detlef und Bianca Wenig sind jetzt auf der Suche, um ihren Trödelmarkt zu retten. Detlef Wenig: „Wir brauchen eine neue Halle, die zwischen 1000 und 1500 Quadratmetern haben sollte.“ Gern würden Vater und Tochter das weiterführen, was vor 18 Jahren begonnen hat, und natürlich muss es auch schnell gehen.

Nicht einmal vier Wochen bleiben den beiden und den Händlern Zeit, sich ein neues Domizil zu suchen. Wer einen Ausweg weiß, kann sich hier melden: 0172/ 216 9002.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik