Polizei

Ladendieb verletzt sich mit eigenem Messer

Symbolbild. Ein 33-Jähriger wurde in einem Geschäft in Moers beim Ladendiebstahl erwischt. Dabei habe er sich selbst mit einem Messer verletzt.

Foto: Michael Kleinrensing

Symbolbild. Ein 33-Jähriger wurde in einem Geschäft in Moers beim Ladendiebstahl erwischt. Dabei habe er sich selbst mit einem Messer verletzt. Foto: Michael Kleinrensing

Moers.   Ein Ladendieb hat sich in einem Geschäft in Moers mit einem Messer verletzt. Zeugen hatten ihn erwischt. Der Dieb flüchtete, kam aber nicht weit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 33-jähriger Mann ist in Moers bei einem Ladendiebstahl entdeckt worden. Zeugen sprachen ihn an. Laut Polizei kam es zu einem Handgemenge. Dabei habe der Ladendieb plötzlich ein Messer gezückt und sich selbst damit verletzt.

Stark blutend sei der Dieb dann geflüchtet, berichtete die Polizei. Er war am Donnerstag gegen 10.45 Uhr in einem Geschäft auf der Straße Markt aufgefallen, als er verschiedene Lebensmittel stahl.

Ladendieb wurde ins Krankenhaus gebracht

Das Messer hatte der Dieb fallen lassen, als er davonlief, teilte die Polizei mit. Er hatte eine stark blutende Wunde. Polizeibeamte hätten ihn dann auf der Lintforter Straße gefasst, er war dort mit einem Fahrrad unterwegs. Weil die Wunde nach wie vor stark blutete, wurde der 33-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär untergebracht, hieß es bei der Polizei. Ein Arzt entnahm ihm zudem eine Blutprobe, weil er stark nach Alkohol gerochen habe.

Warum sich der Ladendieb selbst mit dem Messer verletzte, war laut Polizei am Donnerstag noch ungeklärt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik