Hanau

Mahnwache in Moers zum Gedenken an die Opfer von Hanau

Zur Mahnwache zum Gedenken an die Opfer des Anschlags von Hanau kamen am Freitagabend 130 Menschen zum Alten Landratsamt. Dort steht das Mahnmal des Widerstands gegen die Nationalsozialisten.

Zur Mahnwache zum Gedenken an die Opfer des Anschlags von Hanau kamen am Freitagabend 130 Menschen zum Alten Landratsamt. Dort steht das Mahnmal des Widerstands gegen die Nationalsozialisten.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Nach dem Anschlag in Hanau kommen in Moers 130 Menschen zusammen, um der Opfer zu gedenken. Ein Sprecher findet deutliche Worte.

Moers. Zur Mahnwache zum Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau kamen am Freitagabend nach Polizeiangaben 130 Menschen zum Mahnmal am Alten Landratsamt in Moers. Hajo Schneider vom Bündnis Moers ist bunt, nicht braun, rief die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Geschlossenheit auf: „Es ist Zeit, dass Demokraten zusammenstehen.

Rassisten und AfD-Politiker liefern die Munition für solche Taten wie in Hanau.“ An der Mahnwache nahmen auch viele der zurzeit acht Bürgermeisterkandidaten teil. Auf Transparenten war zu lesen: „Unsere Alternative heißt Solidarität“ und „Rechtes Denken bekämpfen“. Bei dem Anschlag im hessischen Hanau hatte ein rassistisch motivierter Täter am Mittwochabend zehn Menschen ermordet und sich anschließend selbst getötet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben