Kriminalität

Messerstecherei in Moers: Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Nach der Messerstecherei in Moers durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen in Rheinberg wie eine an der  Buchenstraße.

Nach der Messerstecherei in Moers durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen in Rheinberg wie eine an der Buchenstraße.

Foto: Norbert Prümen

Moers.   Nach der Messerstecherei in Moers hatte die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Nun wurde der 27-Jährige wieder entlassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Messerangriff auf einen 18-Jährigen am Montagmittag hat die Polizei in Rheinberg einen 27 Jahre alten Verdächtigen vorläufig festgenommen, ihn am Dienstagmittag aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Haftbefehl erging nicht. Die Polizei, die zuvor eine Mordkommission gebildet hatte, war ihm durch Zeugenaussagen auf die Spur gekommen.

Worum es bei dem Streit zwischen dem Moerser und seinem Begleiter einerseits und einer siebenköpfigen Gruppe andererseits auf dem Parkplatz des Hüsch-Bildungszentrums ging, ist ungeklärt und Gegenstand der Ermittlungen (die NRZ berichtete). Nach derzeitigen Erkenntnissen befindet sich der 18-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr. Hinweise: 0203 / 2800.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben