Kommentar

Moers: Niag-Busse haben Verspätung – ein Alarmsignal!

Matthias Alfringhaus

Matthias Alfringhaus

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Moers.  Immer wieder kommt es zu Verspätungen und Ausfällen bei den Niag-Bussen. Dabei ist der ÖPNV am linken Niederrhein von existenzieller Bedeutung.

Kurzfristige Ausfälle von Fahrern, Langzeiterkrankungen: Das alles kommt den leidgeplagten Pendlern am linken Niederrhein ziemlich bekannt vor. Nicht einmal ein Jahr ist es her, dass die Nordwestbahn personell so heruntergewirtschaftet war, dass es Monate und eine Abmahnung vom VRR brauchte, um wieder einen halbwegs verlässlichen Zugverkehr zwischen Duisburg und Xanten zu liefern.

Niag fördert Quereinsteiger

So weit ist die Niag nicht, und hoffentlich helfen die Neueinstellungen, die Situation schnell zu verbessern. Der öffentliche Nahverkehr ist für alle Kommunen am linken Niederrhein von existenzieller Bedeutung. Und: Wer mit Bus und Bahn fährt, leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Auch deshalb müssen sich Fahrgäste darauf verlassen können, dass Busse und Bahnen zuverlässig fahren.

Dass die Niag mehrfach im Jahr Ausbildungslehrgänge startet und dabei auch Quereinsteiger fördert, ist ein guter Ansatz. Die Niag-Verantwortlichen sind schließlich in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass gegebene Mobilitätsversprechen auch eingehalten werden.

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben