Knöllchen

Nach der Rückrufaktion: Neue Parkausweise kosten nichts

moers 

Foto: Stadt

moers  Foto: Stadt

Moers.   Die Stadt hat Knöllchen verteilt, um die Besitzer von Behinderten-Parkausweisen zum Eintausch der Karten zu bewegen. Nun gibt’s weitere Probleme.

Ein Lichtblick für Inhaber von Parkausweisen für Schwerbehinderte: Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, wird eine Neuausstellung nach Ablauf der fünfjährigen Gültigkeit deren Inhaber eben so wenig kosten wie der Umtausch der unbefristeten Parkausweise – nämlich nichts.

Was indes bleibt, ist die Tatsache, dass die Inhaber von unbefristeten Parkausweisen jetzt so ihre Probleme haben. So wie ein 75-Jähriger, der trotz gültigen Parkausweises ein Knöllchen unterm Scheibenwischer hatte (die NRZ berichtete) und das Rathaus aufsuchte. Dort habe man seinen Parkausweis in Empfang genommen und ihn zerschnitten. Einen neuen habe er nicht bekommen, vielmehr sei ihm gesagt worden, er müsse mit allen Unterlagen zum Straßenverkehrsamt.

Die Stadt prüft diesen Fall ebenso wie den eines Lesers aus Repelen, der sich fragt, ob er bei einem Umtausch nun einige Zeit ohne seinen Parkausweis, auf der er angewiesen ist, würde auskommen müssen. Und zu guter Letzt informierte ein Leser die Redaktion, dass er Strafanzeige wegen Verfolgung Unschuldiger erstattet habe.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik