Mordkommission

Nach Messerangriff in Moers - Tatverdächtiger (33) in U-Haft

Moers-Meerbeck am Donnerstagnachmittag: Stunden zuvor kam es in der Nähe zu der Bluttat.

Foto: Norbert Prümen

Moers-Meerbeck am Donnerstagnachmittag: Stunden zuvor kam es in der Nähe zu der Bluttat. Foto: Norbert Prümen

Moers.   Nach der Messerattacke in Moers auf einen 13-Jährigen hat sich Freitagmorgen ein Mann (33) gestellt. Das Opfer kennt den Tatverdächtigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 33 Jahre alter Tatverdächtiger hat sich Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr der Polizei in Moers gestellt. "Die Kripo hatte den Mann anhand von Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen identifizieren können", teilen Staatsanwaltschaft Moers und die Polizei Duisburg am Freitag mit. Am Donnerstag war es zu einer Messerattacke auf einen 13-Jährigen in Moers gekommen. Der Junge schwebte zeitweise in Lebensgefahr und musste umgehend operiert werden.

Der Tatverdächtige kommt wie auch der Junge aus dem Irak. Er lebt seit 2015 in Moers. Nach Angaben der Polizei sei der verletzte 13-Jährige am Donnerstagabend wach geworden und habe gesagt, dass er den Täter schon länger kenne.

Der 33-Jährige muss wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft, so die Polizei Freitagnachmittag. Bei der Vernehmung sei er nicht geständig gewesen. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Gesuchte war nicht zu Hause

Spezialkräfte der Polizei hatten Donnerstagabend die Wohnung des Tatverdächtigen gestürmt. Der Gesuchte, der festgenommen werden sollte, sei jedoch nicht zu Hause gewesen, sagte ein Sprecher der Duisburger Polizei. Auch eine Tatwaffe habe man nicht gefunden.

Der mit einem Messer schwer verletzte 13-Jährige ist nach Angaben der Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr. Der irakische Junge war am Oberkörper verletzt worden.

Er schaffte es noch, nach Hause zu laufen und die Polizei zu alarmieren. Danach wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er sofort operiert wurde. Der genaue Tathergang war am Donnerstag noch unklar - eine Mordkommission nahm ihre Arbeit auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik