Förderprogramm

Neukirchen-Vluyn freut sich über Geld für den Vluyner Platz

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Vluyner Platz in Neukirchen-Vluyn.

Der Vluyner Platz in Neukirchen-Vluyn.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Die Stadt Neukirchen-Vluyn bekommt Fördergeld für die Umgestaltung des Vluyner Platzes. Damit können verschobene Pläne nun doch umgesetzt werden.

Die Stadt Neukirchen-Vluyn kann frohlocken: Sie bekommt Fördergeld für die weiteren Arbeiten am Vluyner Platz. Was sich bereits im Frühsommer abgezeichnet hatte, ist jetzt offiziell. 248.800 Euro erhält Neukirchen-Vluyn vom Land NRW zur Umgestaltung des Platzes. Im Rahmen des Sonderprogramms „Klimaresilienz in Kommunen“ wird diese Förderung in Höhe von 100 Prozent für „coole“ öffentliche Räume gewährt. Das teilt die Stadtverwaltung am Montag mit. Die Investitionskosten wurden seinerzeit mit eben dieser Summe beziffert.

Erst im Juni dieses Jahres hatte der Stadtrat beschlossen, dass auf dem Platz ein Wasserspiel errichtet werden soll. Angedacht ist demnach ein Fontänenfeld mit bis zu sieben Düsen. Diese Wasserfontänen und mobile Großsträucher sollen für Verschattung und Kühlung sorgen, bekräftigt Stadtsprecherin Sabrina Daubenspeck in der Mitteilung. Es wird zudem ein weiterer Baum gepflanzt und es werden Sitzmöglichkeiten geschaffen. Die Umsetzung erfolgt bis Ende Juni 2022, heißt es weiter.

Neukirchen-Vluyn freut sich über die Förderung

Bereits bei der Neugestaltung des Vluyner Platzes 2015/2016 wurde ein Wasserspiel in die Planungen integriert. Dessen Umsetzung wurde aber aufgrund der hohen Kosten verschoben: Ursprünglich wollte der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Vluyn das Wasserspiel stiften; im Herbst 2017 musste die Politik neu diskutieren, nachdem der HVV den Bau formal zurückgezogen hatte.

„Durch die Vollförderung des Landes im Rahmen der Corona-Hilfe können wir nun die Pläne realisieren“, freute sich Bürgermeister Ralf Köpke nun über den Zuwendungsbescheid. „Die Versiegelung des Vluyner Platzes ist hoch, es gibt wenig Schatten. Durch die Neugestaltung wird die Aufenthaltsqualität deutlich gesteigert und gemütliches Sitzen möglich“, sagt Köpke. „Außerdem sorgen der Schatten des Baumes und der Sträucher sowie die Nebelduschen dafür, dass sich der Platz weniger aufheizt.“

Die Maßnahmen reihen sich in die Bemühungen der Stadt um mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz ein, wie die Reduktion der CO2-Emissionen um 20 Prozent bis 2030, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Der Vluyner Platz werde aufgewertet, erhalte aber gleichzeitig seine Qualität als multifunktional nutzbarer Raum im Sinne des Einzelhandelszentrums, für Wochenmärkte und Veranstaltungen. Das Wasserfontänenfeld wird überfahrbar sein, so dass Aktionen weiterhin problemlos möglich seien.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben