Lesen

Neukirchen-Vluyn startet erstmals Sommerleseclub für alle

Katrin Steuten wirbt für den Sommerleseclub.

Katrin Steuten wirbt für den Sommerleseclub.

Foto: Norbert Prümen

Neukirchen-Vluyn.   Das Ferienprojekt ist überarbeitet. Erstmals können auch Erwachsene gemeinsam mit Kindern teilnehmen. Bei der Abschlussparty soll es rund gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum elften Mal ruft die Stadtbücherei in den Ferien zum Sommerleseclub. Zum ersten Mal können Lesefreudige jeden Alters und sogar Gruppen mitmachen. „Das Ferienprojekt des Kultursekretariats Gütersloh wurde überarbeitet. Es hat sich einiges an den Regeln geändert“, schildert Büchereileiterin Katrin Steuten.

Während viele Büchereien im Land den Leseclub noch zu den bisherigen Bedingungen starten, gehört Neukirchen-Vluyn zu den Kommunen, die den renovierten Leseclub anbieten. „Es haben sich schon Familien und sogar eine Oma mit ihrem Enkel angemeldet“, ist die Büchereileiterin stolz auf die gute Resonanz. Diese sei in den letzten Jahren leicht rückläufig gewesen, weshalb man auch einiges geändert habe. „Da waren nur Schüler zwischen zehn und 13 Jahren Zielgruppe.“ 160 bis 170 Teilnehmer seien es im Schnitt jedoch immer gewesen.

Die Teilnahme ist ganz einfach

Auch dieses Mal ging Katrin Steuten in alle Grund- und in die weiterführenden Schulen, um für den Sommerleseclub Werbung zu machen. Die Teilnahme sei ganz einfach: „Kinder ab dem ersten Schuljahr, Geschwister oder Erwachsene melden sich hier bei uns am Missionshof an.“ Die Aufgabe: Alleinleser wälzen bis zum 31. August drei Bücher, Gruppen zusammen bis zu fünf Bücher. Dabei bleibt die Wahl der Lektüre den Teilnehmern überlassen. „Es können auch kürzere Geschichten oder Bücher mit vielen Bildern dabei sein“, klärt Katrin Steuten auf. Anschließend füllen die Leser für jedes Buch einen Steckbrief zum Inhalt aus. Das alles sei im Logbuch der Gruppe zu finden. Für jedes gelesene Buch gebe es einen Stempel.

Abschlussparty steht unter dem Motto Kirmes

Wie jedes Jahr wird auch dieses Mal die Abschlussparty der Höhepunkt der Aktion sein. Die Fete steht aktuell unter dem Motto Kirmes. „Da ist vom Dosen- und Pfeilewerfen bis hin zu Losverkauf und zur Tombola alles dabei“, sagt Steuten.

Neben der Party hat das Organisationsteam der Bücherei auch für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt. Wie beispielsweise „Hurra, Schleim!“ wobei mit Spiel-Glibber und Haushaltszutaten Neues entstehen soll (am 24. Juli und am 2. August). Oder der Kurs Schönschrift/Handlettering sowie das Basteln mit Eisstielen.

Beim Sommerleseclub mitschmökern können auch Interessierte, die noch keinen Leseausweis der Bücherei haben. Anmeldungen am Missionshof zu den Öffnungszeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben