Einkaufsaktion

Nostalgiezauber beim Quartier-Fest auf der Neustraße

Die Werbegemeinschaft lädt ein: Manuela Hoppstock, Achim Reps und Ruth Braun (v.l.).

Die Werbegemeinschaft lädt ein: Manuela Hoppstock, Achim Reps und Ruth Braun (v.l.).

Foto: Arnulf Stoffel

Moers.   Geschäftsleute der Neustraße laden kleine und große Besucher am Samstag, 19. August, erstmals zu einem 50er-Jahre-Fest mit viel Programm ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die neue Weihnachtsbeleuchtung ist angeschafft, doch das Budget des „Quartiers Neustraße“ der Immobilien- und Standortgemeinschaft Moers Innenstadt (ISG) e.V. erlaubt noch eine zusätzliche Aktion in diesem Jahr: ein Neustraßenfest. Zum ersten Mal veranstalten die Händler der Einkaufsstraße (quasi der Verlängerung der Steinstraße) am Samstag, 19. August, zwischen 13 und 18 Uhr ein Nostalgiefest rund um die 1950er-Jahre (Programm siehe unten stehender Text).

Auf der Einkaufsstraße zwischen dem Bekleidungsgeschäft Braun und dem Mallorca Shop wird am Samstag jede Menge kostenfreie Unterhaltung geboten, die von Live-Musik über Märchenerzählungen, Stadtrundgang und zauberhaften Stelzenläuferinnen bis hin zu Weinverkostungen und Museumsbesuch reicht. Organisiert wurde das Fest von den Inhabern der Geschäfte MUNDOmio, Purnatur, Seconrella und Villa Wölkchen.

Das Quartier stärken

„Als wir die ISG mit ihren fünf Quartieren – Neustraße, Steinstraße, Altstadt, Homberger Straße und Wall Zentrum – 2015 gründeten, war immer das Ziel, dass wir sowohl gemeinsame Planungen angehen, wie beispielsweise die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt oder die Anschaffung von Blumenkübeln, aber es ging auch darum, eigene Aktionen in den Quartieren auf die Beine zu stellen“, sagt Achim Reps, stellvertretender Vorsitzender der ISG sowie Inhaber der Villa Wölkchen.

Bereits vor anderthalb Jahren hätten die Quartiers-Mitglieder die Idee für ein Neustraßenfest gehabt. „denn wir nehmen alle wahr, dass sich sowohl die Frequentierung der Kunden in unserem Quartier, aber auch das Kaufverhalten geändert haben“, sagt Achim Reps. Die Leute gingen noch bis Braun, vielleicht noch bis Dammers, aber dann sei Schluss. „Dass es in der Neustraße beispielsweise den Mallorca Shop gibt, wissen viele Menschen in der Stadt gar nicht“, so der Geschäftsinhaber.

Mit D-Mark-Bezahlaktion

Mit dem Fest wollen die Händler vor allem ihr Quartier mit vielen inhabergeführten Geschäften stärken. „Und vielleicht ziehen andere Quartiere dann nach.“ Eine besondere Aktion, um die Kunden nicht nur auf die Straße, sondern auch in die Geschäfte zu locken, haben sich die Neustraßen-Händler zudem ausgedacht: Es darf am Samstag mit der guten, alten D-Mark bezahlt werden.

„Rund 13 Milliarden waren im vergangenen Sommer noch in Umlauf“, recherchierte Achim Reps. Er stimmte die Aktion eigens mit der Bundesbank ab und wird das eingenommene Altgeld auch dort wieder in Euro tauschen. Und natürlich kennt er auch den aktuellen Wechselkurs: „Ein Euro ist 1,95583 D-Mark wert.“

Die Hintergründe, warum das Fest übrigens nicht unter der Führung des Stadtmarketings ausgerichtet wurde, ist, „dass es für die ISG eine Förderrichtlinie gibt, die besagt, dass alle, durch das Engagement von Privatpersonen eingenommenen Gelder zu hundert Prozent von Stadt, Land und Bund gefördert werden“, so Achim Reps. Für eine Veranstaltung des Stadtmarketings gelte dies nicht.

Programm mit Märchenerzähler, Musik und D-Mark

Die Immobilien- und Standortgemeinschaft Moers Innenstadt (ISG) „Quartier Neustraße“ lädt kleine und große Besucher am Samstag, 19. August, zum ersten Neustraßenfest rund um das Thema Nostalgie der 1950er-Jahre ein. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr werden 50er-Jahre-Live-Musik mit der Sängerin Melanie Arnold zusammen mit einem Pianisten und einer Saxophonistin, Süßigkeiten an einem 1950er-Jahre Candy-Stand, Cocktails und Säfte an einer Bar, Weinverkostungen und Unterhaltung mit den Stelzenläuferinnen „De Wonderlijke Wereld van het Toet Tout Theater“ aus den Niederlanden als „Bosnimfen“, Waldnymphen, geboten.

Außerdem reisen Steam Punks zum Fest an, bei dem am Samstag auch ein Oldtimer, ein Hochrad sowie 50er-Jahre-Fahrräder bestaunt werden können und Spiele wie früher für Abwechslung sorgen. Mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt werden die Besucher von Taberna Paco, Culinario, Planet 16 und dem Mallorca Shop.

Zudem darf beim Fest mit der guten, alten D-Mark bezahlt werden: in den Geschäften Leder Berensen, M&U Shoes, Intertoys, Culinario, Massatelier Reeker, MUNDOmio, Petit Henry, Hoeboer und Malkowsky, Purnatur, S & N, Seconrella, Villa Wölkchen, Lana-Grossa, Betten Tenhaeff, La Beaute, Café Mehrhoff, Mallorca Shop, Kosmetik Asal, Holz Dammers, Selektive und Odysseus. Außerdem ist der Eintritt in das Peschkenhaus an diesem Tag für Besucher frei.

Weitere Programmpunkte (jeweils ab der Villa Wölkchen):

13 und 17 Uhr – Historischer Rundgang mit einer Gästeführerin

14 und 16 Uhr – Märchenerzählerin Sigrid Niederholz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben