Kriminalität

Polizei-Fahnder stoppen Moerser Kistendiebe in Goch

Foto: Friso Gentsch, dpa

Moers.   Siebenköpfige Gruppe klaut im großen Stil Gemüsepfandkisten aus Zentrallager in Moers. Fahnder stellen die Diebe – der Schaden ist erheblich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einer Gruppe von Kistendieben hat die Polizei jetzt das Handwerk gelegt. Der Schaden, den die sechs Männer und eine Frau angerichtet haben, ist beträchtlich.

Am vergangenen Samstag haben die Fahnder zugeschlagen. Das berichtet die Polizei am Donnerstag. Seit Anfang März waren immer wieder Gemüsepfandkisten vom Gelände eines Zentrallagers an der Chemnitzer Straße in Moers gestohlen worden.

Diebe kommen mit drei Wagen und einem Anhänger

Die Täter kamen mit drei Autos auf das Gelände und luden die Gemüsekisten in die Fahrzeuge und auf einen Anhänger. Anschließend fuhren sie mit ihrer Beute davon. Ein Fahrzeuge konnten die Beamten in Goch (Kreis Kleve) anhalten, die beiden anderen Fahrzeuge wurden auf der Autobahn 57 aus dem Verkehr gezogen.

Vorläufig festgenommen wurden vier Männer und eine Frau im Alter von 30 bis 41 Jahren sowie ein 28-jähriger Mann aus Bedburg-Hau und ein 38-jähriger Weezer. Die Gemüsepfandkisten (Wert etwa 7000 Euro) und die Tatfahrzeuge wurden sichergestellt. Allein im März waren Kisten im Wert von etwa 50.000 Euro gestohlen worden. Bei weiteren Durchsuchungen in Goch wurde ein Zwischenlager ermittelt, in dem noch Beute aus vorherigen Taten lagerte. Nach ersten Erkenntnissen waren die „Kistenklauer“ seit 2017 in der gesamten Region aktiv.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben