Polizei

Radler aus Moers spürt Unfallverletzung erst Stunden später

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Foto: Olaf Ziegler

Moers.  Ein Radfahrer und ein Autofahrer stoßen in Moers zusammen. Zunächst einigen sich die beiden, doch Stunden später ruft der Radler die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, an dem ein Fahrrad- und ein Autofahrer beteiligt waren.

Ort des Geschehens war die Franz-Haniel-Straße. Dort fuhr am Dienstag gegen 8.30 Uhr, so berichtet die Polizei, ein Mercedes in den Kreisverkehr und stieß mit dem Radfahrer zusammen, der aus der Kornstraße kam. Er stürzte zu Boden. Zunächst habe er nicht bemerkt, dass er sich dabei verletzte, weshalb sich die beiden Beteiligten vor Ort geeinigt hätten, heißt es weiter im Polizeibericht. Die Verletzung habe der Radler erst später bemerkt, weshalb er gegen 17.15 Uhr die Polizei verständigte. Seinen Angaben zufolge, haben mehrere Zeugen den Unfall beobachtet.

Den Autofahrer beschreibt der Radler so: Etwa 75 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß, er hat einen etwas dickeren Bauch, trägt weiße Haare und eine Brille. Zudem machte er einen ordentlichen, gepflegten Eindruck. Bei dem Mercedes soll es sich um eine A-Klasse gehandelt haben.

Die Polizei bittet den Autofahrer sowie Zeugen, sich auf der Wache unter 02841 / 1710 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben