Polizeieinsatz

Randalierender Mann verletzt Polizisten in Moers

Die Polizei in Moers hatte nachts mit einem randalierenden Mann zu tun.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Die Polizei in Moers hatte nachts mit einem randalierenden Mann zu tun. Foto: Patrick Seeger / dpa

Moers.  Er hat in Moers randaliert und an diversen Haustüren Sturm geklingelt: Ein stark blutender Mann hielt die Polizei in der Nacht auf Trab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anwohner der Schillerstraße und der Dessauer Straße in Moers dürften sich in der Nacht zu Freitag gewundert haben. An ihren Haustüren wurde Sturm geklingelt, wie mehrere Anwohner der Polizei gegen zwei Uhr meldeten.

Zwei Polizisten trafen auf einen 29-Jährigen, der nach eigenen Angaben zuvor Drogen genommen hatte. Er war stark blutend von Tür zu Tür gegangen, hatte geklingelt und um Hilfe geschrien, wie die Polizei berichtet. Zunächst haben die Beamten den Mann beruhigen können, so dass er sich auch von der Besatzung eines Rettungswagens behandeln ließ.

Polizei griff zu Pfefferspray

Doch danach rannte er erneut los, klingelte wieder laut schreiend an mehreren Haustüren und wollte auf die Straße laufen. Er griff die Polizisten an, als sie ihn beruhigen wollten. Die griffen zu Pfefferspray und Schlagstock und brachten den Mann zu Boden. Der jedoch trat und schlug nach Angaben der Polizei weiter auf die Polizisten ein, so dass diese Unterstützung riefen.

Ende der Geschichte: Ein 29-jähriger Polizist und eine Polizistin (26) wurden so schwer verletzt, dass sie nicht mehr dienstfähig waren. Der Mann kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort musste er eine Blutprobe abgeben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik