Polizei

Schweine-Lastzug in Autobahn-Kreuz Kamp-Lintfort umgestürzt

Im Autobahnkreuz Kamp-Lintfort ist am Dienstag ein Schweine-Transporter umgestürzt.

Foto: Volker Herold

Im Autobahnkreuz Kamp-Lintfort ist am Dienstag ein Schweine-Transporter umgestürzt. Foto: Volker Herold

Kamp-Lintfort.   Bei einem Unfall mit einem Schweine-Transporter im Autobahnkreuz Kamp-Lintfort sind am Dienstag mehrere Tiere gestorben. Anhänger umgestürzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Schweine-Transporter ist am Dienstag im Autobahnkreuz Kamp-Lintfort umgestürzt. Für die Bergung wurde die Autobahn am Übergang von A57 zur A42 in Fahrrichtung Dortmund zeitweise gesperrt.

Gegen 13.15 Uhr war ein Lastzug auf dem Weg auf die A42. In der Rechtskurve im Autobahnkreuz stürzte plötzlich der Anhänger auf die Seite. An Bord des Anhängers waren 90 Schweine, hieß es. 16 der Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie vor Ort gekeult worden sind, berichtete die Feuerwehr. Der Anhänger wurde bei dem Unfall nicht aufgerissen, es seien keine Schweine ausgerissen.

Tiere waren auf dem Weg zu einem Schlachthof

Auch das Kreis-Veterinäramt wurde eingeschaltet, berichtete die Autobahnpolizei. Die Tiere, die überlebt hatten, wurden anschließend in einen anderen Transporter umgeladen. Auslöser des Unfalls war nach Aussage der Polizei wohl ein technischer Defekt am Auflieger. Vom Bruch eine Achs-Feder war die Rede.

Die 64 Tiere auf der Ladefläche des Zugfahrzeugs seien unbeschadet geblieben, hieß es. Die Tiere waren auf dem zu einem Schlachthof...

Die Bergungsarbeiten liefen bis in den Nachmittag. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik