Wahl 2021

SPD-Chef Kutschaty in Moers: Handwerker besser unterstützen

Thomas Kutschaty, hier im August im Wahlkampf in Bochum, hat in Moers einen großen Handwerksbetrieb besucht.

Thomas Kutschaty, hier im August im Wahlkampf in Bochum, hat in Moers einen großen Handwerksbetrieb besucht.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Moers.  Der NRW-SPD-Vorsitzende leistet in Moers Wahlkampfhilfe für Kandidat Jan Dieren. Viele Handwerker stehen vor großen Herausforderungen.

Der nordrhein-westfälische SPD-Vorsitzende Thomas Kutschaty hat sich am Freitag in Moers für eine stärkere Unterstützung von Handwerkern ausgesprochen. Die Herausforderungen des Klimawandels seien nur mit dem Handwerk möglich.

Kutschaty besuchte bei einem Wahlkampftermin mit dem Moerser SPD-Bundestagskandidaten Jan Dieren die Marschmann-Gruppe, deren Inhaber Volker Marschmann ebenfalls der Partei angehört. Marschmann und seine Frau Heike setzen sich seit Jahren intensiv für Auszubildende ein.

Kutschaty informierte sich unter anderem über energetische Sanierungsmaßnahmen an Häusern und die Suche nach Fachkräften. Kutschaty sagte im Anschluss: „Hier kommen zwei große Herausforderungen zusammen. Zum einen geht es um den gesellschaftlichen Zusammenhalt, der in Firmen mit hohem Aufwand betrieben wird, zum anderen um die Bewältigung des ökologischen Wandels.“

Dieren forderte „gezielte Maßnahmen für das Handwerk“. So will er dazu beitragen, dass das Vergaberecht von Kommunen geändert wird. Künftig sollten Aspekte wie die „sozialen Verhältnisse in Betrieben“ und Klimaschutz eine Rolle bei der Vergabe spielen.

Dafür müssten die Kommunen finanziell so ausgestattet werden, dass das leistbar sei. Angesprochen auf die Finanzierung, nannte Kutschaty unter anderem die Wiedereinführung der Vermögenssteuer. Sie habe es zuletzt unter CDU-Kanzler Kohl gegeben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben