Wirtschaft

Stützpfeiler für neue Edeka-Verwaltung in Moers stehen schon

Auf der Edeka-Baustelle an der Rheinberger Straße in Moers geht es sichtbar vorwärts.

Auf der Edeka-Baustelle an der Rheinberger Straße in Moers geht es sichtbar vorwärts.

Foto: Edeka Rhein-Ruhr

Moers.  Auf der Edeka-Baustelle an der Rheinberger Straße geht es sichtbar vorwärts. Für Mietflächen im E-Center gibt es bereits erste Verträge.

Für das künftige Verwaltungsgebäude von Edeka Rhein-Ruhr an der Rheinberger Straße gehen die Bauarbeiten in eine neue Phase.

Mitte Januar wurden die ersten Stützpfeiler gesetzt, die als tragende Elemente den Kern des Rohbaus bilden, teilt das Unternehmen mit, das derzeit noch seinen Sitz an der Chemnitzer Straße in Moers hat. Die Bodenplatte wurde bereits im Dezember gegossen.

In den letzten Wochen habe man vor allem vorbereitende Maßnahmen getroffen, jetzt beginne die Phase, in der man deutlich die Fortschritte des Baus sehen könne und das Gebäude in die Höhe wachse, zitiert die Mitteilung den Edeka-Geschäftsführer Peter Wagener.

An der Rheinberger Straße entsteht aber nicht nur die neue Verwaltung der Edeka Rhein-Ruhr, sondern bekanntlich auch ein Nahversorgungszentrum. In Kürze beginnt der Aushub für das E-Center, in dem auch Flächen für lokale Geschäfte und Dienstleister entstehen. Ein Teil davon ist bereits vermarktet, unter anderem an eine Apotheke und einen Optiker, wie Edeka auf Nachfrage berichtet. „Eine Arztpraxis wäre dazu für uns eine wünschenswerte Ergänzung“, so eine Unternehmenssprecherin. Neben Büroflächen in den oberen Etagen seien im Erdgeschoss auch noch Flächen für den Handel frei, etwa für Interessenten mit einem Platzbedarf ab 200 Quadratmetern. „Hier sind wir in Bezug auf die Branchen offen“, ergänzt die Sprecherin.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben