Umweltfrevel

Unbekannte entsorgen in Moers eine alte Küche im Grünen

Diese ausrangierten Küchenmöbel wurden in Moers „entsorgt“.

Diese ausrangierten Küchenmöbel wurden in Moers „entsorgt“.

Foto: Martin Lux

Immer wieder wird an der Neenrathstraße zwischen Repelen und Rayen in Moers Unrat entsorgt. Der Umweltfrevel belastet Gebührenzahler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Moers. Die Neenrathstraße zwischen Repelen und Rayen in Moers scheint Umweltsünder anzuziehen, schreibt unser Leser Martin Lux. Immer wieder werde dort Unrat „entsorgt“. Auch in diesen Tagen war das wieder zu besichtigen: Da hat jemand tatsächlich seine ausrangierten Küchenmöbel in die Landschaft geschmissen, die er genauso gut und kostenlos beim Kreislaufwirtschaftshof der Enni am Jostenhof hätte entsorgen können.

„Das ist kein Kavaliersdelikt, bezahlen tun wir das alle mit unseren Gebühren“, schimpft Lux. Recht hat der Mann. Die ordnungsgemäße Entsorgung von 280 bis 300 Tonnen „wildem Müll“ kostet den Gebührenzahler übrigens jährlich rund 580.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben