A40

A40 bei Moers: Feuerwehr muss Lkw löschen – Nähgarn geladen

Ein mit Nähgarn beladener Lkw hat am Freitagmorgen auf der A40 bei Moers gebrannt. Die Fahrtrichtung Duisburg war zunächst und dann teilweise gesperrt.

Ein mit Nähgarn beladener Lkw hat am Freitagmorgen auf der A40 bei Moers gebrannt. Die Fahrtrichtung Duisburg war zunächst und dann teilweise gesperrt.

Foto: Feuerwehr Moers

Moers.  Ein Lastwagen hat am Freitagmorgen auf der A40 bei Moers gebrannt. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 11 Uhr. In Richtung Duisburg gab es Staus.

Ein Lkw hat am Freitagmorgen auf der A40 bei Moers in Flammen gestanden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Duisburg zwischenzeitlich Neukirchen-Vluyn und Moers-Zentrum komplett gesperrt, wie der Landesstraßenbetrieb mitteilt. Gegen 11 Uhr ist einer der beiden Fahrstreifen wieder frei.

Ein Sprecher der Autobahnpolizei Düsseldorf sagte, dass der Notruf gegen 8.41 Uhr einging. Der Lkw stehe auf dem Seitenstreifen und werde gelöscht. Der Fahrer habe das Fahrzeug verlassen können. Er blieb offenbar unverletzt. Was den Brand ausgelöst haben könnte, steht noch nicht fest.

A40 bei Moers – Feuerwehr musste Lkw löschen

Nach Angaben des Moerser Feuerwehrchefs Christoph Rudolph hatte der Laster Nähgarn geladen und sei vollständig in Brand geraten. Der Vorfall ereignet sich auf der A40 in Moers in Fahrtrichtung Duisburg kurz vor der Brücke Dorotheenstraße. Die Feuerwehr war mit 24 Personen aus der Hauptwache und den Löschzügen Moers-Scherpenberg und -Hülsdonk im Einsatz.

Der WDR berichtet gegen 10 Uhr von zwei Kilometer Stau, der Landesstraßenbetrieb gibt die Staulänge in seiner Karte mit fünf Kilometern an.

Hier gibt es noch mehr Nachrichten aus Moers.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben