Bildung

VHS Moers-Kamp-Lintfort startet ins neue Semester

Foto: sovo

Moers/Kamp-Lintfort.   Der Themenschwerpunkt im ersten Halbjahr 2018 lautet „Werte“. Wer mag, kann aber auch Whisky testen oder Russisch für die WM lernen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Vorstellung des Semesterprogramms der VHS Moers – Kamp-Lintfort hat ja immer etwas vom Öffnen einer Wundertüte: Man weiß nie genau, was Schönes drin ist. Leiterin Beate Schieren-Ohl und Fachbereichsleiter Jörg Büschgens präsentierten jetzt das Frühjahrsprogramm 2018, welches unter den Themenschwerpunkt „Werte“ gestellt ist.

Wobei der Begriff weit gefasst ist. So findet sich im Programmheft eine Tagesexkursion in die Bundeskunsthalle Bonn zur Gurlitt-Ausstellung ebenso wie Veranstaltungen zum Werteverfall wie etwa in der Türkei oder Tipps zur Geldanlage. Wer sich nun fragen mag, ob er sein Geld auch in Kunst anlegen kann, der sollte vielleicht beim Besuch eines Restaurierungsateliers mit dabei sein, nachdem er sich mit Friedrich Nietzsches Kritik der Moral beschäftigt hat. Hinter dem Titel „Alles nur geklaut“, so erläutert Beate Schieren-Ohl, verbirgt sich ein Fotowettbewerb zum Thema Industriespionage.

Whisky, Bob Dylan und die WM

Ein buntgefächertes Angebot also, aber noch lange nicht alles, was die VHS zu bieten hat. „Essen und Trinken, das ist so meins“, sagt Jörg Büschgens, der für die Themen Ernährung, Kochen und Fremdsprachen verantwortlich zeichnet. Und er hat Wohlschmeckendes im Kursangebot: eine Whisky-Verkostung mit einem Vergleich irischer und japanischer Whiskys oder eine Veranstaltung, bei der es um Spezialitäten vom Bodensee geht. Auch wer Lebensmittel durch Dörren haltbar machen will, kann sich bei der VHS schlau machen lassen.

Und da bei einem Whisky das Alter nicht unerheblich ist, fällt die Überleitung zu 60 Jahren im Musikgeschäft leicht: Ein VHS-Abend beschäftigt sich mit Bob Dylan, seiner Musik und seinen Texten und wandelt damit auf „dem Grat zwischen Entertainment und Sprachenerziehung“, so Büschgens. Denn neben klassischen Aufgaben wie Alphabetisierung und Ermöglichung von Schulabschlüssen vermitteln Sprachkurse auch Spaß.

Im Angebot ist auch eine Fahrradtour zu Schlössern

Wobei die Vorfreude zum Spaß zu zählen wäre: Ein kompakter Russisch-Kurs ist etwa auf diejenigen Fußballfans zugeschnitten, die in diesem Jahr zur WM fahren wollen. Manche Fremdsprachenkurse werden verstärkt an den Wochenenden angeboten, andere verdienen das Prädikat gesellschaftspolitisch wertvoll wie der Kurs eines aus Syrien geflüchteten Juristenehepaares, das einen Fremdsprachenkurs „Arabisch intensiv“ abhält, oder ein Intensivkurs Deutsch für Flüchtlinge, der über den Integrationskurs hinausgeht.

Doch das VHS-Angebot ist noch viel breiter gefächert. Fahrradtour zu Schlössern und Herrensitzen gefällig? Ist ebenso im Programmheft zu finden wie die Fortsetzung eines erfolgreichen Kurses des vergangenen Jahres: Kommunikation in der Pubertät. Sicher kein Fremdsprachenkurs, aber deshalb nicht weniger wichtig.

>>INFO: Das neue VHS-Programm ist ab Freitag, 12. Januar erhältlich, Semesterstart ist der 19. Februar.

Anmeldungen sind ab sofort online unter www.vhs-moers.de möglich, dort ist bereits das Programm einzusehen. Anmeldung auch unter 02841/ 201-565.

350 Dozenten sind in diesem Semester bei der VHS tätig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik