Negativ-Zinsen

Volksbank und Sparkasse am Niederrhein zu Negativ-Zinsen

Bei Negativ-Zinsen können schnell mehr als ein paar Cent zusammenkommen.

Bei Negativ-Zinsen können schnell mehr als ein paar Cent zusammenkommen.

Foto: Andrea Warnecke / dpa-tmn

Am Niederrhein.  In Deutschland belasten Kreditinstitute Privatkunden mit Negativ-Zinsen. Dazu äußern sich jetzt die Sparkasse und die Volksbank am Niederrhein.

Weder die Sparkasse am Niederrhein noch die Volksbank Niederrhein planen Negativ-Zinsen für Privatkunden. Das teilten die beiden größten Kreditinstitute der Region auf NRZ-Anfrage mit.

Vor einigen Tagen war darüber berichtet worden, dass immer mehr Banken und Sparkassen in Deutschland Negativ-Zinsen bei ihren Privatkunden erheben. Bei der Sparkasse am Niederrhein und der Volksbank Niederrhein ist das nicht so. „Im Privatkundengeschäfte gibt es keine Negativ-Zinsen“, teilte Sprecher Jörg Zimmer mit. „Wir erheben keinerlei Negativzinsen und planen dies auch nicht“, teilte Stephanie Rieck von der Volksbank Niederrhein mit.

Bei der Sparkasse gebe es seit 2019 im Firmenkundengeschäft auf Grundlage von Einzelvereinbarungen allerdings Negativzinsen. Ebenso zahle die Sparkasse selbst Negativ-Zinsen, gebe diese aber nicht an ihre Privatkunden weiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben