Kulturtipps

Was in Kamp-Lintfort 2018 zu sehen und hören sein wird

Schlagersängerin Vanessa Mai kommt im August zur Beachparty nach Kamp-Lintfort.

Foto: Fabian Strauch

Schlagersängerin Vanessa Mai kommt im August zur Beachparty nach Kamp-Lintfort. Foto: Fabian Strauch

Kamp-Lintfort.   Termine eingetragen? Vanessa Mai kommt zur Beachparty, Julia Hülsmann spielt in der Galerie Schürmann. Und vor dem Kloster wird Theater gespielt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schon die ersten Termine in den Kalender eingetragen? Wer Konzerte oder Lesungen hören, Kunst oder Theater gucken will, kann das in den kommenden Monaten auch direkt vor der Haustür tun. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengetragen.

JANUAR/FEBRUAR/MÄRZ: Noch bis zum 30. Januar läuft in der Mediathek die Ausstellung mit Zechenbildern von Frank Reinert. „Hurra, wir leben noch“, jubeln die Comedians Bill Mockridge und Margie Kinsky am 25. Januar, 20 Uhr, in der Stadthalle. Ende Januar hat die Galerie Schürmann Bildhauer und Drucker Götz Sambale zu Gast. Im Februar starten die „Kamper Konzerte“ (siehe unten).

Am 2. Februar, 20 Uhr, verwandelt das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel die Stadthalle in den „Beat Club“. Die Cover-Show mit Live-Musik entführt ihre Zuhörer in die 60erJahre. Wer sich über die Ausstellungspause im Gewölbekeller wundert – wegen Bergschäden saniert die RAG bis April sukzessive einige Räume im Kloster. Ab März zeigt die Galerie Schürmann im Museum Kloster Kamp Fotos von Michael Westermann. Über 30 000 Besucher nahmen 2017 an Veranstaltungen auf dem Klosterberg teil, hat Zentrumsleiter Peter Hahnen gezählt: „Das wollen wir 2018 auch erreichen.“ Im Rahmen der städtischen Theaterreihe gastiert am 20. März die Burghofbühne in der Stadthalle mit: „Die Reifeprüfung“.

APRIL/MAI/JUNI: „Jesus liebt mich“ heißt die Komödie, mit der das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel am 11. April in die Stadthalle kommt. Die Galerie Schürmann zeigt im April abstrakte Malerei von Sabine Ehrle-Niederwehe. Im Museum Kloster Kamp sind ab 19. Mai „Stadt- und Menschenbilder“ von Peter Fritz zu sehen. Für Galerist Andreas Verfürth einer seiner Ausstellungshöhepunkte im Jahr: Im Juni holt die Galerie Schürmann Werke von Heinz Mack ins Lineg-Gebäude.

JULI/AUGUST/SEPTEMBER: Zeit der Festivals: Vom 22. bis 29. Juli lockt die 15. Ausgabe des Kammermusikfest Kloster Kamp – das Programm wird noch bekannt gegeben. Open-Air-Fans dürfen sich freuen: Im Juli steigt das Kamper Freilichttheater mit drei Inszenierungen. Welche Künstler am 25. August zur Beach-Party ins Panoramabad kommen, steht fest: Als Top-Act wird Schlagerstar Vanessa Mai erwartet. Außerdem: Mickie Krause, Die Atzen, Marry, Neon, Christian Camper, DJ Andy Luxx, Oppa und die Schlagerenkel.

Nach der Pause dürfte die erste Ausstellung im Gewölbekeller ab dem 7. Juli für Gesprächsstoff sorgen: Zu Gast ist Oliver Estafillo. Unter dem Titel „Blickfest. Gemälde zur Lage“ zeigt er großformatige Pop-Art-Gemälde, die aktuelle Entwicklungen der Gesellschaft zum Thema machen. In der Galerie Schürmann treffen im September André Schweers und Armin Göhringer aufeinander und im Gewölbekeller ist „Haldenkult“ zu bestaunen.

OKTOBER/NOVEMBER/DEZEMBER: Wegen der Sanierung der Stadthalle setzt das städtische Abo-Theater für ein Jahr aus. Stattdessen gibt es laut Dezernent Christoph Müllmann „ein Alternativprogramm mit kleineren Formaten“ in der Aula der Europaschule. Christoph Heek kommt im November in die Galerie Schürmann. Im Museum Kloster Kamp öffnet sich zum Advent „Die Welt am Faden“ mit Marionetten von Annette Schreiner. Im Dezember gibt es bei einem Konzert in der Galerie Schürmann ein Wiedersehen mit der ehemaligen Moerser Improviser in Residence, Julia Hülsmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik